Der Ortsrat

Dürfen wir uns vorstellen?

Hallo und Willkommen

Das Team des Ortsrates.

Auch in einem ländlichen Raum ist es wichtig dass für die Ortsbewohner gesorgt wird.
Deshalb steht Franz-Josef Klein zusammen mit den Mitliedern des Ortsrates für alle Belange die den Ort betreffen zur Seite.

In regelmäßigen Abständen befasst sich der Ortsrat mit der Infrastruktur, den Fragen der Bewohner und anderen Belangen.

Auf dieser Seite finden Sie auch die Protokolle der letzten Ortsratssitzungen.

 

Wir sind für Sie da.



Sie erreichen uns, wenn es dringend ist...



.. unter der "eMail Adresse" oder wenn es ganz eilig ist, unter Tel: 06861/85411

 

Um unsere Emailadresse anzuzeigen, geben Sie bitte in das Textfeld unten NOSPAM ein und klicken anschließend auf weiter:

Protokolle 2018/2019
Hier unten können Sie sich alle Protokolle aus dem Kalenderjahr 2018 oder 2019 ansehen!

Merzig- Menningen den 19.03.2018

Protokoll
Über die Sitzung des Ortsrates der Kreisstadt Merzig – Ortsteil Menningen am
19.03.2018 im Bürgerhaus Menningen
Tagesordnung: öffentlicher Teil

1. Geplante öffentliche Veranstaltung im Bürgerhaus Menningen im Monat Mai
2. Geplantes Zeltlager auf dem Freizeitplatz „Auf Gruden„ im Monat Mai
3. Situation Wendeplatz Namborner Straße
4. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen
Herr Klein eröffnete die Sitzung und stellte fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und der Ortsrat beschlussfähig ist. Es bestehen keine Einwände gegen das Protokoll der letzten Ortsratsitzung.

Top 1.
Herr Jürgen Hansen aus Menningen plant eine 70/80er Party im Mai im Bürgerhaus Menningen. Die Veranstaltung ist für Jedermann, bei freiem Eintritt und soll am 12.05.2018 stattfinden. Nach Anhörung des Herrn Hansen hat sich der OR einstimmig für die Ausrichtung der Veranstaltung ausgesprochen.

Top 2.
Herr Manuel Lukas plant vom 18. bis 20.05. 2018 auf dem Freizeitplatz auf Gruden ein Zeltlager für Kinder zu veranstalten. Hier sind verschiedene Aktivitäten geplant, u.a. eine Kräuterwanderung mit Frau Landa. Herr Luckas frägt an, ob der OR nicht als Mitveranstalter auftreten kann und ob es möglich wäre das sich der OR an den Kosten für ein Dixi-Klo beteiligen könnte. Herr Hansen (Top 1.) erklärt sich spontan bereit, hierfür 200 Euro zu spenden. Der OR übernimmt die Kosten für das Dixi Klo, welches ca. 220 Euro kostet und jedes OR-Mitglied legt noch eine Spende von 10 EUR dazu. Ausserdem ist der OR Mitveranstalter, so daß hier Versicherungsschutz im Rahmen der Versicherung des Ortsrates besteht. Der Ortsvorsteher wird die Veröffentlichung in NaM vornehmen.

Top 3.
Der Wendeplatz in der Namborner Straße befindet sich in desolatem Zustand. Dieser sollte wieder in Ordnung gebracht werden, damit er wieder genutzt werden kann. Bei

Ausbaggerarbeiten am Wassergraben auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurde der Graben wieder komplett freigelegt und das Wasserrohr verschoben. Der OR bittet hier dringend darum, an dieser Stelle wieder ein Rohr (mit größerem Durchmesser als das alte) zu verlegen und den Graben zuzuschütten, damit auch größere Fahrzeuge hier wenden können. Ausserdem sollten die losen Befestigungsringe wieder eingemauert und der Bodenbelag wieder mit Schotter erneuert werden.

Top 4.
Mitteilungen des Ortsvorstehers:
1. Das Hinweisschild am Dorfplatz zur „B51„ ist nicht richtig. Dies muß getauscht werden gegen ein Schild mit Hinweis „L174„.

2. Das Setzen des Maibaumes findet wieder am 30.04.18 mit Unterstützung der Feuerwehr statt. Das Kirmesteam hat sich wieder bereit erklärt den Ausschank zu übernehmen.

3. Der OV weist auf die Ausstellung zum Thema „BM Ernst-Christian-Thiel„ im Fellenbergschloss hin.

4. Die neuen Tische im Bürgerhaus werden wieder ausgetauscht. Die Tische weisen zum einen Beschädigungen auf, zum anderen wurden sie nicht in der bestellten Ausführung geliefert.

5. Die JIM hat eine Rechnung über 50 EUR für die Reinigung der Toilettenanlage im Jugendraum beim Rosenmontagsumzug eingereicht. Die Toilettenanlage wurde während des Fastnachtsumzugs von der Bevölkerung genutzt.

Anregungen der OR Mitglieder
1. Info über die Spielplatzsituation Dorfmitte steht von Seiten der Stadt noch aus. Um die Situation hier möglichst noch in diesem Sommer zu verbessern, braucht der OR hier schnellstmöglichst Infos.

2. Die Wasserführung oberhalb des alten Schuttplatz in der Verlängerung Nambornerstrasse muss dringend geändert werden. Bauliche Maßnahmen sind unserer Meinung nach erforderlich um hier für Abhilfe zu sorgen. Die Feldwirtschaftswege in diesem Bereich sind in einem sehr desolaten Zustand.

3. Die Parksituation im Bereich Kapelle, Bietzerstraße, Nambornerstraße erregt immer wieder die Gemüter. Hier kommt es häufig zu gefährlichen Situationen. An dieser Stelle sollte das Ordnungsamt mit geeigneten Maßnahmen für Abhilfe sorgen.

4. Auf unserem Dorfplatz etablieren sich immer mehr Dauerparker. Im Moment 2 Wohnmobile und mehrere PKW.

5. Das Dach der Rundhütte im Großenwald ist reparaturbedürftig. Die Reparatur könnte durch eine Aktion von Menningen Aktiv gestemmt werden.

Anregungen unserer Gäste:
1. Beschriftung 30 auf den Straßen im Ortskern um die Geschwindigkeitsbeschränkung deutlicher hervorzuheben.
2. Der Müllbehälter am Spielplatz am Sportplatz ist schon seit längerer Zeit nicht mehr geleert worden.
Den OR würden generell die Entleerungstermine aller im Dorf befindlichen Müllbehälter interessieren und ob es einen Grund gibt, das der Mülleimer am Sportplatz nicht mehr geleert wird.


Die Ortsräte der Stadtteile Bietzen/Menningen/Harlingen

Protokoll
über die gemeinsame Ortsratssitzung der Stadtteile Bietzen, Menningen und Harlingen am Donnerstag, den 19.04.2018 um 19:30 Uhr im Bürgerhaus Harlingen.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:

1
. Faschingsangelegenheiten

2. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen

Die Ortsvorsteherin, Frau Christa Berg, begrüßt die Anwesenden und eröffnet am Donnerstag, den 19. April 2018 um 19:30 Uhr die gemeinsame Ortsratssitzung der Stadtteile Bietzen, Menningen und Harlingen. Sie stellte fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und jeder der drei Ortsräte beschlussfähig ist. Es gab vorab keinerlei Anregungen oder Einwände gegen das vorherige Sitzungsprotokoll.

TOP 1: Faschingsangelegenheiten

Zu diesem Thema begrüßten wir die Gäste David Wusterhaus (FuUV Menningen), Rebecca Horf und Jonas Hoffeld (Sportverein Bi-Ha), die zusammen mit Benjamin Kremer (OR Menningen), Christoph Drost (OR Bietzen) und Sara Erbel (OR Harlingen) das Faasend-Komitee bilden.
1. Zunächst gaben die beteiligten Parteien ein Remüsee zu dem Jahr 2018:
Das Faasend-Komitee empfand den Rosenmontag vergleichbar zu 2017. In etwa gleiche Gruppen- und Besucherzahl aber weiterhin viele große Lücken im Umzug. Auch das Wurfmaterial kam bei den beteiligten Gruppen wieder sehr gut an.
Der Ortsrat Menningen und der Fastnachts- und Unterhaltungsverein Menningen e.V. bestätigten dies. Auch das Jubiläum 4x11, was der FuUV Menningen dieses Jahr feierte, war ein voller Erfolg. Aus Sicht des Ortsrates Bietzen kam noch der Zusatz, dass die Besucherzahl in diesem Jahr sogar gestiegen ist. Der Harlinger Ortsrat bestätigt dies, da in Harlingen so viele Besucher wie schon lange nicht mehr an den Straßenrändern standen - und das vor allem Dank dem tollen Einsatz der freiwilligen Feuerwehr Bietzen-Harlingen. Durch deren Speis- und Getränkeangebot besuchten mehr harlinger Bewohner den Umzug als im vergangenen Jahr. Auch empfand der OR Harlingen, dass deutlich mehr Kinder an den Gruppen beteiligt waren und es auch viele große Gruppen gab. Daher gab es in diesem Jahr auch für jedes teilnehmende Kind einen Gutschein vom Bad in Merzig. Auch im kommenden Jahr soll das wieder der Fall sein, da es sehr gut angekommen ist. Das lässt positiv stimmen für 2019!
Zum Thema Sicherheit erläuterte Eric Horf (Feuerwehr) den Anwesenden nochmals die einzuhaltenden Die Ortsräte der Stadtteile Bietzen/Menningen/Harlingen

Vorkehrungen, da hier 2019 noch Verbesserungspotenzial vorliegt. In Sachen Koordination konnten wir für dieses Jahr wieder Peter Lauer und zum ersten Mal auch Andreas Maurer als Koordinatoren für den Umzug gewinnen – vielen Dank an dieser Stelle für den tollen Einsatz! Die Koordination des Umzugs und der Aufstellung war 2018 deutlich besser als 2017, dennoch auch hier gibt es Verbesserungspotenzial. → Die Gruppen müssen 2019 vorab über die Sicherheits- und Koordinationsvorgaben informiert werden, sodass der kommenden Umzug noch reibungsloser und lückenloser ablaufen kann.
2. Vorschau / Verbesserungen für 2019:
Die Frage war ganz klar im Raum: Wo wollen wir denn eigentlich hin?
Nach kurzer Diskussion waren sich alle einig: den Umzug und das Faschingstreiben auf dem Bietzerberg attraktiver machen!
Dazu wurden dann folgende Verbesserungsansätze kommuniziert:
- Umzug durch bessere Koordination und Vorabinformation straffen.

- Weiterhin Wurfmaterial sponsern.

- Erneut während des Umzugs Versorgungsstationen in den Dorfmitten einsetzen, siehe Feuerwehr Harlingen oder Sportverein Bietzen.

- Lose früher zum Verkauf an die jeweiligen Parteien verteilen.

- Party nach dem Umzug: ab 2019 wird nach den Umzug nur noch eines der 3 Bürgerhäuser geöffnet sein, und war das in dessen Dorf der Umzug endet. 2019 wird das Harlingen sein. Die andern beiden Häuser werden nachdem der Umzug am Ziel angekommen ist geschlossen und die Gäste werden gebeten am besagten Ort gemeinsam weiter zu feiern. Dazu wurde gemeinsam und öffentlich unter allen Anwesenden abgestimmt: 6 Personen enthielten sich, es gab keine Gegenstimmen 19 Personen waren für den Vorschlag. Die genaue Planung der u.a. Personentransporte ist noch zu finalisieren.

- Der Vorschlag die Umzugsstrecke zu verkürzen wurde erst einmal „auf Eis gelegt“ und zu einem späteren Zeitpunkt in 2-3 Jahren nochmals besprochen.

→ Die Planung der Optimierungen fallen in die Aufgaben des 2016 gewählten Faasend-Komitees.
- Thema Seniorenkappensitzung: Hier wurde rege diskutiert, ob der Name „Senioren“ noch passend ist, da vermehrt die Aussage im Raum stand, die Besucherzahl ginge zurück, da sich manche Bewohner des Bietzerberges noch nicht zu den „Senioren“ zählen und sich zu jung dafür fühlen. Eine Entscheidung gab es bei dieser Sitzung dazu leider nicht. Jeder OR ist nun dazu angehalten sich zu diesem Thema Gedanken und Verbesserungsvorschläge zu machen.
Die Ortsräte der Stadtteile Bietzen/Menningen/Harlingen


TOP 2: Mitteilungen, Anfragen, Anregungen

Der OR Bietzen hat angefragt, den Seniorentag nun dauerhaft als eine gemeinsame Veranstaltung der drei Stadtteile zu vereinheitlichen. Der Vorschlag stieß auf positive Resonanz, dennoch wird dieses Thema in jedem einzelnen Ortsrat nochmals detailliert besprochen.
Die gemeinsame Sitzung endete um 20:15 Uhr.

Merzig- Menningen den 03.07.2018

Protokoll
Über die Sitzung des Ortsrates der Kreisstadt Merzig – Ortsteil Menningen am
02.07.2018 im Bürgerhaus Menningen
Beginn: 19.00 Uhr
Ende: 20.30 Uhr

Tagesordnung: öffentlicher Teil
1. Vorstellung der EU-Datenschutzverordnung durch Max Mayer und Bedeutung für
für www.menningen-saar.de
2. Fördermittel für Dorffeste
3. Antrag auf Einrichtung einer 30er Zone im Bereich Saarmühlenstraße 36-60
4. Seniorentag 2018 (Termin und Programm)
5. Vereinszuschüsse 2018
6. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen
Herr Klein eröffnete die Sitzung und stellte fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und der Ortsrat beschlussfähig ist. Es bestehen keine Einwände gegen das Protokoll der letzten Ortsratsitzung.

Top 1.
H. Max Mayer, Administrator der Menninger Homepage (www.menningen-saar.de) stellte kurz die seit Mai gültige EU-Datenschutzverordnung vor und wies auf Auswirkungen für die Homepage hin. Da es sich hier um eine privat betriebene „Seite„ handelt, haftet der Betreiber für Verstöße gegen diese Verordnung. Der OV sagte H. Mayer zu, dass er den Datenschutzbeauftragten der Stadt Merzig kontaktieren und um Überprüfung der Menninger Homepage bitten wird, ob diese alle Vorschriften erfüllt. Außerdem wollte der OV klären, ob hier eine Delegierung der Stadt an H. Mayer zu Betreibung erfolgen kann und somit weitereichende Informationen (wie z.B. Parteizugehörigkeit der OR-Mitglieder) veröffentlicht werden können.

Top 2.
Die Stadt stellt seit dem Haushalt 2018 insgesamt 5.000 EUR Fördermittel für Dorffeste zur Verfügung. Dieser Betrag wird nach einem festen Schlüssel an die einzelnen Orte verteilt. Menningen erhält danach 250 EUR jährlich. Veranstalter von Festen können nach dem Fest beim Ortsvorsteher einen Zuschuss beantragen. Hierüber wird am Jahresende, wenn alle Anträge des abgelaufenen Jahres vorliegen, in einer Sitzung entschieden.

Top 3.
Ein Anwohner der Saarmühlenstraße hat über den Ortsvorsteher beantragt, einen Teil der mittleren Saarmühlenstraße künftig als 30er Zone auszuweisen. Nach eingehender Beratung kristallisierte sich heraus, dass es keinen Sinn macht, nur Teilbereiche der Straße als 30er-Zone auszuweisen, zumal auch unterhalb des beantragten Bereiches, eine Bushaltestelle ist, in der morgens und nachmittags Kindergarten- und Schulkinder auf ihre Busse warten. Der Ortsrat spricht sich einstimmig dafür aus, dass seitens der Verwaltung geprüft wird, ob die Saarmühlenstraße nicht durchgängig, von der jetzigen 30er-Zone in der Dorfmitte bis zur Einmündung der Straße „Zum Sportplatz„ als 30er-Zone gekennzeichnet werden kann.

Top 4.
Folgender Vorschlag zum Seniorentag hat Herr Klein dem OR unterbreitet.
Fahrt mit dem Bus in den Merziger Hafen und Besuch des Schiffs des Saarländischen Fischereiverbandes „Anna Leonie„. Hier können die Senioren bei Kaffee und Kuchen einem Alleinunterhalter lauschen. Den Tag könnte man in der Merziger Brauerei bei einem Abendessen ausklingen lassen. Als Termin wird Sonntag, der 16. September 2018 festgelegt und Beginn der Veranstaltung um 15.00 Uhr. Der OR spricht sich einstimmig für diesen Vorschlag aus.

Top 5.
Die Verteilung der Barzuschüsse 2018 für die Vereine erfolgt wie 2017 • Fastnacht- u. Unterhaltungsverein: 405,00 EUR

• Saarwaldverein Menningen: 115,00 EUR

• SV Menningen: 115,00 EUR

• Trimm-Dich-Club Menningen: 30,00 EUR

• VdK Bietzerberg: 25,00 EUR

• Heimatkundlicher Verein: 25,00 EUR

• Boulefreunde Menningen: 25,00 EUR
Der Ortsrat stimmt dem Vorschlag einstimmig zu.

Top 6.
Mitteilungen des Ortsvorstehers:

- Die Entscheidung, u.a. den Spielplatz an der Clemensstraße zu schließen wurde vom Ausschuss für Klima, Umwelt, Stadt- u. Stadtteilentwicklung wurde ohne Beschluss in die Fraktionen gegeben und wird wohl in einer der nächsten Stadtratsitzungen behandelt und entschieden werden.

- Die Dachsanierung des JIM wird wegen dringender Arbeiten am Jugendraum in Bietzen nach hinten verschoben.

- Dem OV liegt eine Anfrage seitens des Bauamtes vor, ob der beantragte Basketballkorb immer noch gewollt ist. Dies wurde seitens des Rates bejaht. In gleicher Anfrage wurde eine Skizze zur Verfügung gestellt, auf der Parkflächen auf dem Dorfplatz markiert sind. Der OV wird beide Punkte im Rahmen eines Ortstermines mit dem Bauamt besprechen.

- Die Fa. Knauf informiert über anstehende Bohrarbeiten auf der Gemarkung Mennigen zwecks Lokalisierung eines Gipsvorkommens.

- Für die Jugendwanderung am 01.09.2018 sollte ein Vorbereitungsgespräch mit allen Beteiligten stattfinden. Hierfür ist der 13.08.2018 um 19.00 Uhr vorgesehen.

Anregungen der OR-Mittglieder
- Bei Entfernung von Grabstätten müsste der Randbereich dieser so angepasst werden das hier keine Gefahrenstellen entstehen.

- Zwischen Mennigen und Saarfels etablieren sich zusehends wilde Müllhalden. Diese wurden schon mehrfach an die Stadt gemeldet. Sie befinden sich an allen Anfahrtswegen zu den abwärts gelegenen Grundstücken. Die Ablagerungen befinden sich jetzt schon teilweise auf den Privatgrundstücken.

- Der Gehweg vom Hahnenfeld zum Bürgerhaus ist teilweise in schlechtem Zustand. Hier müssen Verbundsteine neu verlegt werden.

- Frage: Wie ist Stand der Dinge bei dem Fußweg von Mennigen nach Saarfels. Diese Auskunft wurde vom OR schon mehrfach eingefordert.

- In der Nambornerstraße behindert eine auf dem Weg liegende Eisenplatte die Verkehrsführung. Diese muss beseitigt werden.

- An der Kreuzung Nambornerstraße zur alten Mülldeponie wächst Riesenbärenklau. Dieser muss entfernt werden.

- Vor der Bahnunterführung wurde die Mauer inclusive der Gedenktafel zum Zusammenschluss von V&B von Sprayern verunstaltet.

- Bei einer Ortsbereisung im vergangenen Jahr wurde u.a. auch die Sandsteinmauer am Parkplatz Bürgerhaus besichtigt und festgestellt, dass sich hier einige Abdeckplatten gelöst haben und eine Gefahr für spielende Kinder darstellen. Die Gefahrenstelle wurde immer noch nicht beseitigt.

- Der Beckinger Weg wird zur Zeit zum Holzabtransport genutzt. Da dieser nur eine sehr geringe Breite hat, sollte hier über eine Einschränkung des Verkehrs auf 7,5t nachgedacht werden.

- Beim Straßenendausbau Hahnenfeld in Höhe Hausnummer 5 gibt es von Seiten der Bevölkerung Fragen zum Ausbau des Bürgersteigs. Hier sollen die Eigentumsverhältnisse geklärt und offengelegt werden.


Merzig- Menningen den 04.09.2018

Protokoll
Über die Sitzung des Ortsrates der Kreisstadt Merzig – Ortsteil Menningen am
04.09.2018 im Bürgerhaus Menningen
Beginn: 19.00 Uhr
Ende: 20.15 Uhr

Tagesordnung:
öffentlicher Teil
1. Gestaltung Seniorentag 16.09.2018
2. Blühflächen in der Kreisstadt Merzig
3. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen
Herr Klein eröffnete die Sitzung und stellte fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und der Ortsrat beschlussfähig ist. Es bestehen keine Einwände gegen das Protokoll der letzten Ortsratsitzung.

Top 1.
Am 16.09. werden wir um 14.45 Uhr von Taxi Geyer am Dorfplatz abgeholt. Wir fahren dann gemeinsam in den Jachthafen nach Merzig und begeben uns auf das Schiff Anna Leoni. Dort verbringen wir bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Nachmittag. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Herr Puster aus Menningen. Das Abendessen wird von der Gaststätte „Bietzerberger Hütte„ in Menningen vorbereitet und muss abgeholt werden. Die Rückfahrt nach Menningen ist für 19.30 Uhr geplant. Die Ortsratsmitglieder werden gebeten, je einen Kuchen zur Verfügung zu stellen.

Top 2.
Zusätzliche Ansaht von Blühflächen auf der Gemarkung Menningen könnten am alten Schuttplatz und entlang des Bürgerhauses vorgenommen werden.

Ansonsten besteht die Möglichkeit alle sich im Besitz der Stadt befindlichen Flächen aufzuarbeiten und neu einzusäen.

Top 3.
Mitteilungen des Ortsvorstehers:

1. Die geforderte 30iger Zone in der Saarmühlenstr. wird von der Stadt abgelehnt. Zur Begründung der Stadt ist festzuhalten dass es hier nur zu 5 Parkunfällen und einem Wildunfall in den letzten 3 Jahren gekommen war. Dies rechtfertige nicht die Einrichtung einer 30ziger Zone.

2. Am 14.09.18 findet um 9.00 Uhr eine Ortsbereisung mit Mitgliedern der Stadtverwaltung statt. Die Ortsratsmitglieder werden gebeten, soweit möglich, hieran teilzunehmen.

3. Am 22.10.18 wird H. Bürgermeister Hoffeld von 18 bis 19 Uhr eine Bürgersprechstunde im Bürgerhaus Menningen abhalten.

4. Auf Vermittlung von Fr. Gruhn findet in naher Zukunft ein Treffen mit dem BM Kollmann aus Beckingen, Vertreter der Stadt Merzig und dem Ortsrat in Menningen statt, um die Möglichkeit zur Errichtung des lange vom OR Menningen geforderten kombinierten Fuß- u. Radweg zwischen Menningen und Saarfels zu erörtern. Der genaue Termin wird noch mitgeteilt.

5. Resümee Jugendwanderung 2018: Die Jugendwanderung am 01.09. war wieder ein voller Erfolg. Es beteiligten sich recht viele Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern und Großeltern. Der Besuch der Imkerei von Herrn Haas und dessen Ausführungen über das Leben der Bienen kam bei den Kids besonders gut an. Der Abschluss der Wanderung am alten Turm im Mühlental, bei Rostwurst und Getränken, welches vom Saarwaldverein Menningen organisiert wurde, rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Anregungen der OR-Mittglieder:
1. Der Buchsbaum auf dem Kriegerehrenmahl ist durch den Buchsbaumzünsler arg in Mitleidenschaft gezogen worden und muß durch eine andere Bepflanzung ersetzt werden. Der OV teilt mit, daß er diesbezüglich schon mit Herrn Dollwet beim Bauhof Kontakt aufgenommen hat und das H. D. sich der Sache annehmen wird.

2. Der OR hat sich, nach einem Einwand eines OR-Mitglieds, einstimmig dafür ausgesprochen, auf die vorgesehene Änderung der Parkmarkierungen mit den Pollern auf den Parkplatz Dorfmitte zu verzichten. Der OV wird diesbezüglich bei der Ortsbereisung am 14.09. mit den Verantwortlichen der Stadt sprechen.

3. Auf dem Verbindungsweg zwischen Menningen und Merchingen hat jemand die Schlaglöcher illegal mit Bauschutt aufgefüllt.

Anregungen unserer Gäste:
1. Es wurde die Frage gestellt, wann der Basketballkorb am Bürgerhaus aufgestellt wird.

2. Es sollte geprüft werden, ob die Möglichkeit besteht, aus der Dorfmitte bzw. Saarmühlenstraße eine fußläufige Zuwegung ins Mühlental zu schaffen.

3. Die Hecke am fußläufigen Weg zwischen Hahnenfeld und Bürgerhaus muss dringend zurück geschnitten werden.

4. Der Geräteplan im Bürgerhaus stimmt nicht mit der Ist Situation überein. So sind u.a. 2 Kühlschränke aufgeführt, tatsächlich ist jedoch nur noch einer vorhanden, was definitiv zu wenig ist. Der OV erklärt, daß ein Kühlschrank wegen Defektes entsorgt wurde. Er sagte zu, zu prüfen, ob es möglich ist, aus dem Budget „Anschaffungen Bürgerhaus über 150,00 EUR„ sowie aus dem Erlös der Vermietung Freizeitplatz einen neuen Kühlschrank anzuschaffen.

Merzig- Menningen den 30.10.2018

Protokoll
Über die Sitzung des Ortsrates der Kreisstadt Merzig – Ortsteil Menningen am
29.10.2018 im Bürgerhaus Menningen
Beginn: 19.00 Uhr
Ende: 20.15 Uhr

Tagesordnung:
öffentlicher Teil
1. Martinsumzug 2018

2. Volkstrauertag 2018

1. Anschaffung eines Kühlschrankes für Küche Bürgerhaus

2. Kombinierter Fuss- und Radweg zwischen Menningen u. Saarfels

3. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen

Herr Klein eröffnete die Sitzung und stellte fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und der Ortsrat beschlussfähig ist. Es bestehen keine Einwände gegen das Protokoll der letzten Ortsratsitzung.

Top 1.
Der diesjährige Martinsumzug ist am Sonntag, den 11.11. Um 18.00 Uhr ist in der Menninger Kapelle ein Wortgottesdienst. Anschließend geht der Zug über Clemensstrasse u. Saarfelser Str. zum Bürgerhaus. Wie in den vergangenen Jahren wird die Frw. Feuerwehr Lose verkaufen für die 3 Präsentkörbe. Das DRK Menningen wird für das leibliche Wohl der Zugteilnehmer sorgen. Der OV macht eine Veröffentlichung in NaM. Die Toiletten im Bürgerhaus werden zur Nutzung geöffnet werden und der Lautsprecher zur Verfügung gestellt. Der OV kümmert sich darum, daß die Stadt Absperrgitter zum Schutz vor dem Martinsfeuer zur Verfügung stellt.

Top 2.
Am 18.11.2018 ist der diesjährige Volkstrauertag. Hierzu treffen sich alle Teilnehmer um 11.00 Uhr an der Menninger Kapelle. Von hier aus geht der Zug dann unter musikalischer Begleitung des Musikvereins zum Kriegerehrenmahl auf dem Friedhof, wo dann die Kranzniederlegung erfolgt. Erfreulich ist, daß durch den Baubetriebshof die Neubepflanzung des Kriegerehrenmahl noch rechtzeitig vor Allerheiligen durchgeführt wurde. Hierzu möchte der Ortsrat noch seinen ausdrücklichen Dank aussprechen.

Top 3.
Lt. Mietvertrag des Bürgerhauses stehen den Mietern 2 Kühlschränke zur Verfügung. Wegen Defektes mußte ein Kühlschrank entsorgt werden. Daher muß ein neuer Kühlschrank angeschafft werden. Der OV wird sich mit der Stadt in Verbindung setzen, ob es dort ein Lieferanten für solche Schränke gelistet ist und ob es dort Sonderkonditionen gibt. Anderenfalls wird der OV andere Bezugsquellen eruieren, und Angebote sichten. Der Ortsrat wird in der kommenden OR-Sitzung dann endgültig entscheiden, welcher Kühlschrank angeschafft werden soll.

Top 4.
Am 18.09.2018 fand im Bürgerhaus Menningen ein Treffen zwischen Vertretern der Gemeinde Beckingen (u.a Bürgermeister Collmann), Verwaltung der Stadt Merzig (u.a. 1. Beigeordneter D. Ernst), 3. Beigeordnete der Stadt Merzig R. Gruhn, dem Ortsvorsteher von Menningen mit Mitgliedern des Menninger Ortsrates und weiteren interessierten Bürgern von Menningen statt. Ziel dieses Treffens war, den Stand zur Errichtung eines seit langem vom Ortsrat geforderten kombinierten Fuß- u. Radweges zwischen Menningen und Saarfels festzuhalten und die Chancen für eine Umsetzung zu ermitteln. Aus Sicht des Ortsrates war das Ergebnis dieses Gespräches nicht befriedigend. Es bestehen wohl noch einige Unklarheiten.

Der Ortsrat beschließt einstimmig folgende Punkte:
1. Die Stadtverwaltung soll dem Ortsrat das Ergebnis der vorgenommen Verkehrszählung an der Strasse nach Saarfels zur Verfügung stellen.
2. Die Stadt soll dem Ortsrat die Unterlagen der bisherigen Planungen zur Verfügung stellen.
3. Die Stadt soll prüfen, welche Fördergelder für diesen Zweck genutzt werden können.
4. Sollte ein kombinierter Fuß- u. Radweg nicht finanzierbar sein, soll die Stadt bitte prüfen, ob ersatzweise auch ein reiner Fußweg errichtet werden kann.

Top 5.
Mitteilungen des Ortsvorstehers:
1. Das Organisationsteam zur Umgestaltung und Attraktivitätssteigerung des Bietzerberger Rosenmontagumzuges hat sich per Ende Oktober aufgelöst und seine Arbeiten eingestellt. Hintergrund ist, daß es bei einigen Punkten nicht zu einer Einigung der betroffenen Vereine kam. Der Ortsrat bedauert diese Entwicklung sehr, wird aber, wie in der Vergangenheit auch, weiterhin als Mitveranstalter zur Verfügung stehen. Für die Organisation des 2019er Umzuges wird der Menninger OV im Januar 2019 zu einer gemeinsamen OR-Sitzung der 3 Bietzerberger Ortsräte ins Bürgerhaus Menningen einladen.

2. Am 19.01.2019 wird Manuel Lukas einen Dia-Abend als Nachlese zum diesjährigen Kinder- u. Jugendzeltlager auf dem Freizeitplatz auf Gruden ins Bürgerhaus einladen. Der OV wird hierzu den kleinen Saal und die Küche anmieten.

3. Im Jahre 2019 findet das Kinder- u. Jugendzeltlager vom 07. bis 09. Juni auf dem Freizeitplatz statt. Der Freizeitplatz wird hierfür reserviert.

4. Bei der Bürgersprechstunde am 22.10. hat der Bürgermeister mitgeteilt, daß der Basketballkorb für Menningen bestellt sei und Mitte Dezember geliefert werde. Sobald dieser Korb auf dem Bürgerhausvorplatz installiert ist, will der Ortsrat eine „Platzordnung„ beschließen, um die Belastung für die Nachbarschaft in erträglichem Rahmen zu halten.

Anregungen der OR-Mitglieder:
1. Die Jugendfeuerwehr will Winterjacken anschaffen, die aus eigenen Mitteln und Spenden finanziert werden sollen. Der Ortsrat wird in der nächsten Sitzung entscheiden, ob bzw. in welcher Höhe er sich an den Kosten beteiligen wird.

2. Aus dem Rat kam eine Frage, wie der Stand des „Spielplatzkonzeptes„ der Stadt Merzig ist. Nach vorliegender Kenntnis wurde dieses Thema vom zuständigen Ausschuss wieder an die Fraktionen gegeben, so daß es noch keine endgültige Entscheidung gibt.

3. Seinerzeit wurde vom Ortsrat eine Lautsprecheranlage angeschafft, die dazu dienen sollte, bei Begräbnissen eingesetzt zu werden, um den Pastor für alle Anwesenden hörbar zu machen. Es gibt jedoch Probleme bei der Umsetzung. Der Priester weis nicht, an wen er sich wenden soll, weil ein genauer Ablauf nicht definiert wurde. Der OV sagte zu, sich mit dem Hausmeister abzustimmen, wie dies künftig organisiert werden kann.

4. Seit einiger Zeit werden dem Webmeister der Menninger Homepage, die Protokolle der OR-Sitzungen nicht mehr automatisch zur Verfügung gestellt. Der OV sagte zu, alle fehlenden Protokolle umgehend an H. Mayer zur Veröffentlichung im Internet weiterzuleiten.

5. Auf dem Friedhof wurde in der 2. höchsten Ebene im Bereich zum Dorf hin Erde abgelagert und verteilt. Dies sieht sehr unschön aus. Der OR bittet darum, zu informieren, was der Hintergrund dieser Maßnahme war.

6. Von einem Menninger Bürger wurde moniert, daß der Verbindungsweg zwischen der Strasse „Im Hahnenfeld„ und dem Bürgerhaus nicht beleuchtet ist. Der Ortsrat wird sich in der nächsten Sitzung mit diesem Thema beschäftigen.

04.12.2018

Protokoll
Über die Sitzung des Ortsrates der Kreisstadt Merzig – Ortsteil Menningen am
04.12.2018 im Bürgerhaus Menningen


Beginn: 18.30 Uhr
Ende: 20.00 Uhr

Tagesordnung:
öffentlicher Teil
Anhörung zum Haushalt 2019Beleuchtung Verbindungsweg Hahnenfeld zum BürgerhausBeratung Ergebnisse Ortsbereisung 2018Beratung Ergebnis Verkehrsermittlung Verbindungsstrasse Menningen nach SaarfelsBezuschussung Winterjacken für JugendfeuerwehrAnschaffung Getränkekühlschrank BürgerhausMitteilungen, Anfragen, AnregungenHerr Klein eröffnete die Sitzung und stellte fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und der Ortsrat beschlussfähig ist. Es bestehen keine Einwände gegen das Protokoll der letzten Ortsratsitzung.

Der Ortsvorsteher stellte den Antrag, als neuen TOP 1 den Punkt „Vorstellung Leader-Projekt Jugendhaus Merzig aufzunehmen und die übrigen TOP’s entsprechend nach hinten zu verschieben. Der Rat stimmt diesem Antrag einstimmig zu.



Top 1.
Fr. Thornikidis und Fr. Bost informieren den Rat über Hintergrund und Dauer des Leader-Projektes Jugendhaus Merzig. Der Rat ist erfreut, dass dieses Projekt auch positive Effekte für die Jugendinitiative Menningen mit sich bringen wird. Vor allem die Hilfe, die den Jugendlichen bei ihrer Arbeit künftig durch kompetente Personen zur Verfügung stehen wird, wurde ausdrücklich begrüßt. Der OV bedankte sich bei den beiden MA’innen der Stadt Merzig für die ausführlichen Informationen.



Top 2.
Der Ortsrat stimmt dem vorliegenden Haushaltsentwurf einstimmig zu. Es wurde vor allem begrüßt, das die Wiederstellung des Verbindungsweges „alter Müllplatz“ in der Verlängerung Nambornerstraße zum Wald Richtung Munitionsdepot aus Mitteln der Jagdgenossenschaft für 2019 vorgesehen ist.



Top 3.
Der Verbindungsweg zwischen Hahnenfeld und Bürgerhaus ist nicht ausgeleuchtet. Dies bedeutet in der dunklen Jahreszeit ein erhebliches Gefahrenpotenzial vor allem für ältere Menschen, die auf diesem Weg zum Friedhof gelangen wollen. Zusätzlich wird diese Gefahr durch dort liegendes Laub verstärkt.
Der Ortsrat fordert daher einstimmig, diesen Weg auszuleuchten. Ersatzweise sollte geprüft werden, ob durch Entfernung der hohen Tujahecke die Beleuchtung an der Saarfelserstrasse ausreicht, den Weg auszuleuchten.
Außerdem bittet der Ortsrat zu prüfen, wer für die Sauberhaltung (Entfernung von Laub) für diesen Weg zuständig ist, bzw. ob es seinerzeit als dieser Weg angelegt wurde, eine Zusage der Verwaltung gab, für die Reinigung zu sorgen.



Top 4.
Den Mitgliedern des Ortsrates liegen die Stellungnahme der Stadt zu den bei der Ortsbereisung 2018 aufgeführten Punkte vor. Hier wurde die Frage gestellt, wann die Regulierungsarbeiten am Straßenbelag Hahnefeld durchgeführt werden und wie die Ergebnisse der Punkte, die mit „wird geprüft“ vermerkt wurden ausgefallen sind.



Top 5.
Dem Ortsrat liegt das Ergebnis der Verkehrsermittlung auf der Verbindungsstraße zw. Menningen und Saarfels vor. Die ermittelte Verkehrsdichte und auch die gefahrenen Geschwindigkeiten, haben teilweise überrascht. Es verstärkte sich der Eindruck, hier aktiv werden zu werden. Da der geforderte kombinierte Rad-/Fußweg sicherlich nicht kurzfristig realisiert werden wird, fordert der Ortsrat einstimmig, zum Schutz der Fußgänger die Straße mit einer Bankette zu versehen und zusätzlich einen Streifen der Straße optisch abzugrenzen.

Top 6.
Die Freiwillige Feuerwehr Menningen möchte für die Jugendfeuerwehr Winterjacken anschaffen. Da diese nicht von der Stadt bezahlt werden, stellte die FFW einen Antrag um einen Zuschuss an den Ortsrat.
Der Rat beschließt einstimmig, sich mit 150,00 EUR an den Kosten für die Winterjacken zu beteiligen.



Top 7.
Der OV hat sich bei der Stadt Merzig erkundigt, ob diese einen Lieferanten für einen Getränkekühlschrank hat. Dies wurde verneint. Daher wurde der Ortvorsteher vom Ortsrat beauftragt, einen Kühlschrank zu ordern. Ein solcher Kühlschrank kostet in der benötigten Größe ab etwa 500,00 EUR aufwärts. Der Ortsvorsteher wird direkt im neuen Jahr einen Kühlschrank ordern und die Kosten über das Budget des Ortsrates für Anschaffungen Bürgerhaus über 150 EUR begleichen lassen. Sollte dies Budget nicht ausreichen, wird der Restbetrag über die Einnahmen aus der Vermietung des Freizeitplatzes auf Gruden beglichen werden.



Top 8.

Der Ortsrat spricht sich dafür aus, die 250 EUR, die seitens der Stadt für Vereinsfeste jährlich zur Verfügung gestellt werden, für das Jahr 2018 den Veranstaltern des Kinder- u. Jugendzeltlagers zur Verfügung gestellt werden. Dieses Zeltlager war mit hohem Aufwand verbunden und hatte eine große Resonanz, was für die Jugendarbeit in Menningen nicht hoch genug bewertet werden kann. Da auf dem Freizeitplatz keine Toilettenanlage vorhanden ist, musste eine Toilette (Dixi-Klo) angemietet werden, was mit hohen Kosten verbunden war. Die 250 EUR sollen ein Ausgleich dieser Kosten sein.Folgende Bereiche werden seitens des Ortsrates für den Schnitt von Hecken gemeldet:Seitenstreifen Verbindungsweg Menningen nach SaarfelsRastplatz ausgangs Menningen Richtung SaarfelsFreizeitplatz auf GrudenKurve Verbindungsweg Menningen nach BietzenSaarmühlenstraße ausgangs Menningen Richtung L174Verlängerung Nambornerstraße Richtung alter SchuttabladeplatzIn Höhe Anwesen Nambornerstraße 25 sind im Randstreifen einige Löcher, in denen sich bei Regen immer Wasser sammelt. Die Verwaltung wird gebeten, hier Abhilfe zu schaffen.Der OV informiert, dass die Erdablagerungen auf dem Friedhof auf der obersten Etage beseitigt wurden.

Zum Schluß der Sitzung bedankte sich der Ortsvorsteher bei den OR-Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2018 über die Parteigrenzen hinweg.

24.01.2019

Harlingen am
24.01.2019 im Bürgerhaus Menningen


Beginn: 19.00 Uhr
Ende: 20.00 Uhr



Tagesordnung: öffentlicher Teil
1. Seniorenkappensitzung 2019
2. Rosenmontagsumzug 2019
3. Saarland Picobello 2019
4. Gemeinsamer Seniorentag
5. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen

Herr Klein begrüßt alle Anwesenden und eröffnet die Sitzung der Ortsräte Menningen, Bietzen und Harlingen. Herr Klein stellte fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und die Ortsräte beschlussfähig sind.

Top 1. Seniorenkappensitzung 2019
Die Seniorenkappensitzung findet in diesem Jahr am 01.03.2019 statt.
Einlass ist um 14.11 Uhr
Die Ortsräte Bietzen und Harlingen können aus personellen Gründen weder bei der Veranstaltung helfen, noch Kuchen zur Verfügung stellen. Der Fastnachts- und Unterhaltungsverein Menningen schließt die personelle Lücke.

Top 2.Rosenmontagsumzug 2019
Das Komitee, welches Lösungsvorschläge ausarbeiten sollte, um den Umzug attraktiver zu machen, hat sich ergebnislos aufgelöst.
Die Anmeldung des Umzugs bei der Stadt wurde durch Herrn Klein vorgenommen. Der Umzug findet am Montag, den 04.03.2019 statt und geht von Menningen nach Harlingen. Die Abschlussveranstaltung findet im Bürgerhaus Harlingen stattt.
Am Montag, den 25.02.2019 wird um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Menningen ein Treffen der teilnehmenden Gruppen durchgeführt werden, bei dem die Anmeldung für den Umzug erfolgen soll, die Reihenfolge der einzelnen Gruppen im Zug festgelegt und auch die vorgeschriebene Sicherheitsunterweisung durchgeführt wird. H. Klein wird eine entspr. Einladung in NaM veröffentlichen.
Die Ortsräte stellen dem FuUV Menningen 375,00 EUR zur Verfügung (Restbetrag nach Auflösung Fastnachtkomitee) für die Wurfmaterial für die teilnehmenden Gruppen besorgt werden soll. Möglichst sollte dieses Wurfmaterial bereits bei dem Termin am 25.02. ausgeteilt werden.
Herr Horf aus Bietzen wird 1.000 Lose herstellen lassen, die wie folgt auf die einzelnen Ortsräte verteilt werden: Bietzen 400 Stück, Harlingen 300 Stück und Menningen 300 Stück. Diese werden von den einzelnen Ortsräten verkauft werden.
Herr Klein kümmert sich um die Preise für die 3 schönsten Gruppen: 1. Preis 50 EUR, 2. Preis 30 EUR und 3. Preis 20 EUR.
Frau Berg kümmert sich um die 3 Preise aus dem Losverkauf.

Top 3. Saarland Picobello
Saarland Picobello findet in diesem Jahr am 30.03.statt.
Die teilnehmenden Gruppen treffen sich jeweils in den einzelnen Orten am vorgegebenen Sammelplatz. Die Abschlussveranstaltung findet dieses Jahr am Bürgerhaus Harlingen statt, da das DGH Bietzen an diesem Termin bereits belegt ist. H. Gebhart kümmert sich um das Essen für die Teilnehmer (Kartoffelsuppe u. Würstchen)

Top 4.Gemeinsamer Seniorentag
Die Entscheidung für einen gemeinsamen Seniorentag sollte erst nach den Kommunalwahlen von den neuen Ortsräten diskutiert und beschlossen werden.

Top 5. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen
Hierzu gab es keine Wortmeldungen

11.04.2019

Mitteilung des Ortsvorstehers
In letzter Zeit häufen sich Beschwerden, daß in den Straßen "Im Hahnenfeld" und "Zur Nachtweid" zu schnell gefahren wird.
Ich möchte darauf hinweisen, dass beide Straßen als Spielstraßen ausgewiesen sind und daher nur Schritttempo erlaubt ist.
Ich bitte alle Nutzer, zum Schutz der dort spielenden Kinder, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten.
Sollte weiterhin hier zu schnell gefahren werden, werden künnftig Tempokontrollen durchgeführt.
Dies gilt auch für die 30- er Zonen im Bereich des Parkplatzes Dorfmitte sowie der Nambornerstraße

Franz-Josef Klein (OV)