Nachbetrachtungen aus Veranstaltungen oder andere Informationen!

09.12.2017

Saarwaldverein Menningen e.V.
Weihnachtsfeier mit Nadelverleihung
Am Jahresende blickt man zurück was man erlebt und wer fleißig mitgewandert ist.
Dabei werden die Wanderkönig/Königin ermittelt.
Diese Jahr wurden Claudia Sonnier und Christane Weber zu Wanderköniginnen gekührt.
Bei den Herren schafften dies Steve Reiter und Peter Weber.
Herzlichen Glückwunsch für so viele Wanderungen.
Im Bürgerhaus hat man für gutes Essen und Gemütlichkeit gesorgt

Hier in einer Bilderreihe von Wolfgang Ruloff festgehalten.

 

Bilder von Roland Ruloff. (Copyright)

Saarwaldverein Menningen (Weihnachtsfeier)

18.11.2017

Fastnachts und Unterhaltungsverein Menningen e.V.
Sessionseröfnung und Jubiläum am 18.11.2017
Wer diese Veranstaltung besucht hat, konnte nur staunen. Da haben sich die verantwortlichen wirklich viel einfallen lassen.
Natürlich stand das (Jubiläum 4 x 11) Jahre als Motto im Vordergrund.

Ein Höhepunkt des Abend galt der Auszeichnung eines Mannes der unermüdlich und beispielhalft für den Verein da ist.
David Wusterhaus hat in den letzen Jahren viel Zeit und Engagement investiert und ist maßgeblich am Erfolg des Vereins beteiligt.
Rosi Gruhn und Bürgermeister Hoffeld überreichten zurecht an diesem Abend die Präsidenten-Kette. Gerührt nahm er diese Auszeichnung entgegen.

Er und "seine Prinzessin" Jennifer (Rieder) verkörpern ein tolles Prinzenpaar in der Session 2017/18..
Jenni wie sie jeder nennt, ist ebenfalls vielseitig unterwegs und ein wesentlicher Bestandteil in allem was den Verein so erfolgreich macht.
Den Beiden sieht man an wie viel Spaß es Ihnen macht.

Gastvereine aus allen Richtungen kamen als Gratulanten und würdigten diesen Verein. Es würde zu weit gehen, alle Gratulanten aufzuzählen die dabei waren.
Der Verein hat sich weit über die Granzen des Landkreisen einen Namen gemacht.
Schirmherrin war Rosi Gruhn. Die ehemalige Ortsvorsteherin von Menningen kam als Wanderin aus Polen und beschrieb gekonnt "mit Lachsalven unterbrochen" einige markante Sehenswürdigkeiten aus und um Menningen.

Weitere Höhepunkte waren natürlich die Garden, die Ehrung des Vereinspräsidenten mit seiner Lieblichkeit und Christel Horf als TV-Moderatorin eines Türkisichen Sender.
Der Sitzungspräsiden Kalle Jager führte souverän durch das tolle Programm.
Das Männerbalett tanzte diesmal in der Tracht aus den Alpen und begeisterte natürlich mit einer Zugabe.
Als Ausklang mit allen Akteuren auf der Bühne überraschte noch ein bundesweit bekannter Great Highland Bagpipe Spieler aus Schottland (Markus Biewer) prachtvoll in Originalkostüm die Gäste.

Eine Veranstaltung zum Auftakt der Session, die einiges für die kommenden Veranstaltungen verspricht.
Ein "Allez hopp aus Menningen"


Fotos: M.Mayer und
Foto: KuS/Michael Ludwig

PS: Auf der Seite des FuUV können Sie den "Bericht aus Neues aus Merzig" lesen.


Gleich zu Beginn des Abends gab es etwas ganz besonderes- David Wusterhaus, der in den letzten Jahren dem Verein viel Zeit und Engagement gewidmet hat, was letztendlich zur Präsidentschaft führte, bekam von Rosi Gruhn und Bürgermeister die Präsidenten-Kette des FuUV Menneingen e.V. verliehen. Sichtlich zu Tränen gerührt musste er diese aber gleich wieder ablegen, denn mit seiner Prinzessin Jennifer (Rieder) übernahm David Wusterhaus für die kommende Session das Prinzenzepter des letztjährigen Prinzenpaares Prinzessin Nadine (Klingel) und Prinz Tom (Leufgens).

 

Zum vergrößern, Bild anklicken!

10.11.2017

St. Martin in Menningen
Am 10.11. fand der diesjährige Martinsumzug in Menningen statt.
Um 18.00 Uhr gestaltete Christian Schöneberger in der Kapelle eine sehr kindgerechte Martinsfeier.
Leider mußte der geplante Umzugsweg wegen des doch sehr regnerischen Wetters erkürzt werden. Der Martinszug unter Führung von St. Martin (Jan Weber) auf dem Pferd ging dann über die Bietzerstrasse u. Saarfelser Str. auf in Richtung Bürgerhaus.
Musikalisch begleitet wurde der Zug vom Musikverein Bietzen. Die Freiwillige Feuerwehr machte die Zugsicherung. Es war sehr schade. daß die vielen, mit viel Liebe gebastelte Laternen leider teilweise mit Nylontüten zum Schutz verdeckt werden mußten. Trotzdem konnte man die Vielfalt der unterschiedlichen Motive erkennen. Einhörner, Hunde, Gespenster, Eulen, Enten und viele andere Figuren tauchten den Zug in ein märchenhaftes Licht.

Am Bürgerhaus angekommen, war das Martinsfeuer bereits angefacht. Die Kinder erhielten hier ihre Martinsbrezeln. DRK und Feuerwehr versorgten die Teilnehmer mit Rostwürsten, kalten und heißen Getränken. Nach der Verlosung der 3 Präsentkörbe fand die Veranstaltung gegen 20.00 Uhr langsam ein Ende.

Fazit: Trotz des schlechten Wetters eine rundum gelungene Veranstaltung.

Nochmals herzlichen Dank an H. Schöneberge, Jan Weber (als St. Martin), den Musikverein Bietzen, die DRK Menningen sowie die Frw. Feuerwehr Menningen, ohne deren Engagement, diese Veranstaltung nicht durchführbar wäre.

Textbeitrag und Fotos: F.J. Klein (OV)

 

11.11.2017

Kaminbrand in der Namborner Str in Menningen
Am Samstag den 11.11. wurde die Feuerwehr zu einem Kaminbrand in die Nambornerstr. 22 gerufen. Die Alarmierung erfolgte um 18,24 Uhr nach wenigen Minuten waren die Löschbezirke Menningen, Bietzen mit dem Tsf-W (Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser) und Merzig mit DL (Drehleiter) vor Ort.

Die Einsatzstelle wurde mit Strahler ausgeleuchtet, den Strom bezog man aus dem Aggregat das auf dem Tsf-w installiert ist. Durch reinigen des Kamins vom Dach wurde der Brand gelöscht.

Nach dem Löschen hatte der Kamin außen eine sehr hohe Temperatur. Der Schornsteinfeger ordnete eine Brandwache an bis sich der Kamin unter die Gefahrenzone abgekühlt hatte. Die Einsatzleitung unterlag dem Löschbezirksführer von Menningen Patrick Kremer mit Absprache des Bezirkschorsteinfeger Roman Trenzen.

Am Einsatzort waren die Löschbezirke Menningen, Bietzen und Merzig mit 22 Einsatzkräften der Schonsteifegermeister und die Polizei.

Fotos Reinhard Kremer und David Wusterhaus.

Fotos: Reinhard Kremer und David Wusterhaus!

September 2017

Kinder und Jugendwanderung
An der diesjährigen Kinder- u. Jugendwanderung, die bereits seit etlichen Jahren vom Ortsrat gemeinsam mit dem Saarwaldverein Menningen veranstaltet wird, nahmen erfreulicherweise wieder viele Kinder u. Jugendliche, sowie Eltern und Großeltern teil.
Pünktlich um 14.00 Uhr begann die Wanderung bei strahlendem Sonnenschein auf dem Dorfplatz. Im Verlauf der Wanderung mußten die jungen Teilnehmer verschiedene Blätter den jeweils passenden Bäumen zuordnen, wenn ein solcher passiert wurde. Es war erfreulich, mit welcher Begeisterung, diese Aufgabe in Angriff genommen wurde. Dann galt es, Äpfel zu ernten, um daraus später Apfelsaft pressen zu können. Die meisten geernteten Äpfel fanden jedoch nicht den Weg in den bereit gehaltenen Korb, sondern wurden direkt aufgegessen.

Nächste Station war dann das Jagdhaus der Familie Barre oberhalb des alten Müllplatzes auf Namborn. Hier zeigte H. Barre den Kindern das Gelände. Am meisten konnte hier der Hühnerstall und auch ein leeres Schwimmbecken die Kinder begeistern. Wenn es mit Wasser gefüllt gewesen wäre, wäre sicher der eine oder andere dort hineingesprungen. Beim Jagdhaus wurde dann auch erstmals an das leibliche Wohl gedacht. Das Gebäck, die Mohrenköpfen u. Säfte ließen sich die Kinder schmecken. Fam. Barre versorgte die erwachsenen Wanderer mit „Erwachsenengetränken“. Nochmals recht herzlichen Dank an Fam. Barre für die Gastfreundschaft.

Plötzlich färbte sich der Himmel dunkel und es wurde Zeit, den Weg in Richtung Freizeitplatz auf Gruden fortzusetzen. Hier warteten bereits Mitglieder des Saarwaldvereins Menningen auf die Wandergesellschaft. Das heranziehende Gewitter hatte sich Gott sei Dank Richtung Haustadter Tal verzogen. Hier wurden dann die gesammelten Äpfel gewaschen, zerkleinert und gekeltert. Es war eine Freude, zuzusehen, mit welcher Begeisterung die Kinder bei der Arbeit waren. Die bereit gestellte Limonade blieb fast unberührt. Der selbstgemachte Apfelsaft war hier der Renner. Bei einer (oder auch zwei) Rostwurst klang die Wanderung dann langsam aus und fand dann gegen 18.00 Uhr sein Ende.

Ich möchte an dieser Stelle den Eltern recht herzlich danken, die sowohl mit Ideen als auch mit tatkräftiger Unterstützung dazu beigetragen haben, daß diese Veranstaltung so gelungen war. Außerdem gilt der Dank natürlich auch der Fam. Barre, dem Saarwaldverein und auch den Ortsratsmitgliedern, die zum Gelingen auch Ihren Beitrag geleistet haben. Vielleicht hat bereits heute jemand gute Ideen, wie die Wanderung im kommenden Jahr gestaltet werden kann.

Bericht: F.J.Klein OV
Leider gibt es dazu keine Bilder!

Foto: Heike Lehmann (Copyright)


Mehr unter folgendem Link. " hier "

20.08.2017

DRK-Sommerfest
Wieder einmal hat die Sonne mitgespielt und bei idealen Temparaturen viele Gäste zu diesem Fest angelockt.
Fleißige Helfer vom DRK-Vortand und Verein sowie aus anderen Vereinen in Menningen habe mit Routine und viel Herzblut geholfen, daß sich die Besucher wohlfühlten.
Leckeres Mittagessen, ein Kuchenbüfett sowie Rostwürstchen und Schwenker waren die kullinarischen Renner.
Natürlich konnte man auch gekühlte Köstichkeiten (Bier frisch gezapft) genießen.
Die vorsorglich aufgebauten Zelte waren da nur als Sonnenschutz verwendet worden.
Dieses Fest ist und war wieder einmal ein idealer Anlaß sich gedanklich auszutauschen, oder einfach das Neueste zu erfahren.
Dank und Anerkennung habe all die verdient, die bei der Planung und Umsetzung dabei waren.
Ein schönes traditionelles Fest in Menningen.

17.07.2017

Seniorennachmittag am 17.07.2017

Am Montag, den 17.07.2017 fand der diesjährige Seniorentag als gemeinsame Veranstaltung der 3 Bietzerbergorte Bietzen, Harlingen und Menningen im Rahmen der Festwoche des Musikvereins und der Sportfreunde im Festzelt in Bietzen statt.

Viele Seniorinnen und Senioren waren trotz der fast tropischen Temperaturen der Einladung der 3 Ortsräte gefolgt und versammelten sich ab 14.30 Uhr im Festzelt. Nach der Begrüßung durch den stv. Ortsvorsteher von Bietzen, unterhielten die Kindergartenkinder mit Ihren Betreuerinnen die Anwesenden mit 3 Liedvorträgen. Bei Kaffee und Kuchen hatten die Besucher Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Weitere Programmpunkte waren Liedvorträge des Männergesangvereines Harlingen, des Jugendorchesters des Musikvereines und Christel Horf, die Erfahrungen als geplagter Ehemann und Vater zum Besten gab. Alle Vorträge wurden mit reichlich Applaus bedacht.

Die Ehrung für die ältesten anwesenden Mitbürger nahmen der Beigeordnete der Stadt Merzig, Herr Dieter Ernst sowie der Ortsvorsteher von Menningen Herr Franz-Josef Klein vor. Geehrt wurde dieses Jahr Fr. Christa Öhm und Herr Josef Biewer.

Anschließend wurde das Abendessen gereicht, daß diesmal von dem Malteser-Hilsdienst zubereitet wurde.

Das Gesangsduo Petra und Eddi unterhielt die Teilnehmer mit bekannten älteren Schlagern, die viele Seniorinnen und Senioren zum mitsingen verleiteten.

Gegen 19.00 Uhr endete der Seniorennachmittag, der auch nach Aussage vieler Teilnehmer eine rundum gelungene Veranstaltung war. Besonderen Dank gilt den vielen Helferinnen und Helfern, ohne die dieser Nachmittag nicht möglich gewesen wäre.

 

07.07.2017

Einsatz Feuerwehr Menningen
Am Freitagmorgen den 07.07.2017 entwurzelte der Sturm einen Baum, der auf die Straße zwischen Menningen und fiel.
Um 06:12 Uhr wurden die Löschbezirke Menningen und Bietzen alarmiert.
Um 06:18 Uhr war der Lb.M. mit 9 Einsatzkräften vor Ort.
Der Baum wurde mit der Motorkettensäge zerkleinert und beseitigt.

Fotos Gerald Verron
Mehr Bilder auf der Seite "Einsätze" --> hier

 

02.07.2017

Feuerwehr Meningen
"Ehrungen auch für Menninger Wehrmitglieder"

An der Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Merzig
wurde
Peter Schumacher für 25 Jahre Feuerwehrdienst und
Michael Kiefer für 35 Jahre Feuerwehrdienst
vom Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer und Bürgermeister Marcus Hoffeld geehrt.
Für 50 Jahre Feuerwehrdienst wurde Reinhard Kremer vom Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Bernd Becker geehrt.
Reinhard war in den 50 Jahren 8 Jahre als Jugendbetreuer 6 Jahre als Stellvertretender
Löschbezirksführer und 24 Jahre als Löschbezirksführer tätig.

 

Ehrungen langjähriger aktive Wehrleute !

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Hinweis für die Bildgröße!

Bei mehrmaligen Klick auf das Bild, erhalten Sie eine XXL Bildansicht!

10.06.2017

Feuerwehr Menningen
Gemeinsame Feuerwehrübung mit Bietzen
Am Freitag 09.06.2017 übten die Löschbezirke Menningen und Bietzen gemeinsam in Menningen an einem leer stehenden Bauernhaus in der Bietzerstraße.
Es wurde das retten von Personen und ein Löschangriff unter schwerem Atemschutz geübt. Der Löschbezirk Menningen ging als erster Trupp zum Innenangriff und retten der Personen vor.
Der nachrückende Löschbezirk Bietzen unterstütze den L.b. Menningen beim "Retten" der Personen und nahm einen Angriff über die Steckleiter durch ein Fenster vor.
Nach der Übung wurde im Gerätehaus über die Übung gesprochen.
Der Übungsleiter Patrick Kremer bescheinigte den Wehren eine gute Zusammenarbeit.

 

Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

03.06.2017

Reise in den Bayerischen Wald
Ein kleiner Reisebericht
Der Ortsverein war mal wieder auf großer Fahrt. In diesem Jahr war der Bayerische Wald angesagt! Ziel war das Hotel Bayerischer Hof in Rimbach.Unser Gästeführer, Herbert Ochsenbauer – ein Urbayer – zeigte uns die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Region.

Arber / Schärding / Passau
"Arber in Nebel gehüllt" Flexibel wie wir waren, wurde der Plan für den zweiten Tag in die Tat umgesetzt. Wir sind dann nicht zum Arber, wie vorgesehen gefahren, sondern nach Schärding. Dort am Ufer des Inn wartete schon ein Brauereischiff auf uns. Auf dem Schiff wurden wir in die Kunst des Bierbrauens eingeführt!!
Der Inn, teilweise 30 m tief, ein wunderschöner Fluss, jeweils nur streckenweise befahrbar, es gibt keine Schleusen sondern Kraftwerke zur Stromgewinnung, beschränken den Schiffsverkehr! Für uns Erholung pur!
Anschließend besichtigten wir die wunderschöne Barockstadt Schärding, wo jeder Berufsstand eine eigene Fassadenfarbe aufweist, eine schöner wie die andere.
Die Fahrt ging weiter nach Passau. Begleitet vom Gästeführer Ochsenbauer gab es einen Rundgang sowie eine DombesichtigungIm Hotel wartete ein üppiges Abendessen auf uns. Das Essen im Hotel – Frühstück und Abendessen – ein Schlemmerparadies!

Böhmen
Am zweiten Tag war Böhmen angesagt. Die Städte Lettau und Taus waren unser Ziel. Unser Gästeführer hatte viel zu erzählen und gab viele Informationen. Heute Mittagessen am Bus – wo waren die Brötchen?? Eberhard hatte sie im Hotel vergessen!!! Was nun? Schnell war eine tschechische Bäckerei ausgemacht, Preise wie früher bei uns, 10 Cent für ein frisches Brötchen, nicht aufgebacken, sondern ein richtiges Bäckerbrötchen! Das Mittagessen war gerettet, obwohl ja Lyoner und Rohesser auch ohne Brot geschmeckt hätten. Lyoner, Rohesser und Salami, Ullas saure Gurken im Glas, grüne Gurken und Tomaten. Wie jedes Jahr hatten ein paar Frauen köstliche Kuchen gebacken, ein Teilnehmer brachte sogar einen Käsekuchen mit! Wein und Bier und Sekt – Eberhard und Ulla hatten wie immer, an alles gedacht.

Arber / Böhmerwald
Dritter Tag –Heute das Programm vom ersten Tag, Fahrt zum Arber, - eine Seilfahrt auf den Arber, ein toller Ausblick. Unser Gästeführer wusste viel zu erklären. Ob man alle Namen der Höhen und Ansichten behält, weiß man’s? Aber es war einfach schön.
Danach eine Fahrt durch den Böhmer- und Bay. Wald nach Zwiesel. Dort steht die größte Glaspyramide der Welt, Lehrlinge stellten ca. 94.000 Weingläser zu einer Pyramide auf, schon sehr beeindruckend. Allerdings konnten wir nicht zu der vorgesehenen Glasbläserei, weil dort der Ofen ausgefallen war. Aber unser Gästeführer hatte schon anderes organisiert und ist mit uns nach Bodenmais gefahren. Dort gab es auch einen Glasbläser sowie ein Wahnsinnsangebot schöner Glasformen und Gläser in einem Glasbläserzentrum. Viel, viel Kram, in allen Farben! Keiner konnte widerstehen und es gab kaum einen, der nicht mit einer roten Tüte zum Bus zurückkam.
Auf dem Heimweg zum Hotel war noch ein Besuch in einer Bärwurz-Quelle – eine Schnapsbrennerei in Bad Krötzing angesagt.

Heimfahrt über Regensburg
Fünfter Tag! Ein köstliches Frühstück erwartete uns, Koffer stapelten sich im Eingangsbereich, letzte Zimmerrechnungen wurden beglichen und so begann unsere Heimreise! Nach Hause sind wir aber noch nicht gefahren, in Regensburg erwarteten uns 2 Gästeführerinnen, die uns auf einen Rundgang durch die Altstadt begleiteten und uns noch vieles zeigen konnten. Einen Kaffee, ein Eis, ein Bier und dann ging es endlich heimwärts. Mittagessen auf dem Autorastplatz – es war gar nicht so einfachen, einen Platz zu finden. Überall parkten noch die LKW’S. Eberhard und seine Helferinnen zauberte aus allen Ecken des Busses noch was zu essen. Fleißige Helferinnen belegten Brote und die restlichen Brötchen – gut gestärkt ging es jetzt heimwärts.

Fazit / Planung
Unsere Fahrt in den Bay. Wald hat gefallen und die nächste Frage – wohin geht es nächstes Jahr? Eberhard plant eine Reise an die Nordseeküste – nach Ostfriesland mit seinen Inseln und Häfen. Auch ein Besuch in der Werft in Papenburg ist vorgesehen. Die Planung läuft also schon und wird rechtzeitig bekannt gegeben und wer mitfahren möchte, kann sich schon beim Eberhard melden!!

 

Fotos: Ulla (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.




21.05.2017

Feierwehrfeschd
Am 20.und 21.Mai 2017 feierte die Feuerwehr bei schönem Wetter ihr Feierwehrfeschd .
Dieses Fest wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen.
Auch die Kinder freuten sich über eine riesig große Hüpfburg in der sie sich austoben konnten.
Am Samstag wurde das Fest mit dem Dämmerschoppen eröffnet.
Mit einem Frühschoppen wurde das Fest am Sonntag eröffnet.
Am Mittag gab es selbstgemachtes Mittagessen "Lyonerpfanne" hervorraghend zubereitet von Frank und David mit Salat von den Feuerwehrfrauen zubereitet.
Nach dem Mittagessen konnte man sich bei bei reichhaltigen Kuchen und Kaffee unterhalten.
Ab 18 Uhr spielte der Musikverein Bietzen zum Dämmerschoppen auf.
Der Löschbezirksführer Patrick Kremer hatte für Anna Lena Simmet, Lukas Schöneberger und Frederick Schmitt eine Überraschung. Er überreichte jedem einen Meldeempfänger, so können sie jederzeit schnell bei einem Brand oder Unfall erreicht werden.
Die Feuerwehr bedankt sich bei den fleißigen Helfern ohne die kein Fest stattfinden kann.
bei den Sponsoren, die sich durch ihre Werbebanner vorgestellt haben, und bei der Bevölkerung die so zahlreich und lange beim Fest ausgehalten hatten.

 


Fotos und Textbeitrag: Reinhard Kremer (Copyright)

  • Von links David Wusterhaus Löschbezirkführer Patrick Kremer Christian Braun Lukas Schönneberger Frederick und Anna Lena Simmet

15.05.2017

SV-Menningen ist Meister!
Durch einen klaren Sieg im letzten Spiel der Kreisklasse A Untere Saar gegen den SV Oppen 2 errang die 1. Mannschaft des SV Menningen die Meisterschaft.
Zu diesem großartigen Erfolg des Vereins und hier natürlich insbesondere der Spieler gratuliere ich im Namen der Menninger Bevölkerung recht herzlich.
Gleichzeitig wünsche ich viel Erfolg im kommenden Spieljahr in der Bezirksliga Merzig-Wadern.
Franz-Josef Klein
Ortsvorsteher

PS: Klicken Sie auf das Menninger Wappen (rechts) und sie erfahren mehr über die Meisterschaft!

 

Fotos: Klaudia Kiefer

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

05.05.2017

Paul Schneider feierte am 05.05.2017 seinen 90.Geburtstag.
Paul Schneider wurde 90
Das war auch für Menningen ein Grund diesem aussergewöhnlichen Künstler zu gratulieren.
Paul Schneider hat, nachdem er einige seiner Kunstwerke in Bietzen erstellt hatte durch den privaten Kontakt zu der damaligen Ortsvorsteherin Rosi Gruhn auch an die Menninger Bürger und Bürgerinnen ein grossartiges Geschenk gemacht, indem er zwei seiner Kunstwerke in Menningen aufstellen ließ. Der damalige Ortsrat hat dies einstimmig begrüßt.
Dies Steine schmücken einen Teil des Bietzerbergers und den schönen Freizeitplatz "auf Gruden".
Paul Schneider wohnt schon viele Jahre in Bietzen und ist hier ein Teil des Dorfes geworden, Begegnungen mit Paul Schneider bereichern den Menschen, der ihm begegnet.
Wenn es an seinen Steinen arbeitete und diese erklärte, erschloß sich dem Zuschauer bzw. Zuhörer eine andere, nämlich Paul Schneiders Welt.
Er ist ein begnadeter Künstler, ein sehr liebenswerter und äussert interessanter Mensch, der eine Feier, wie Sie ihm in Merzig gemacht wird verdient.
Paul Schneider hat auf dem Bietzerberg, aber auch weit darüber hinaus seine Spuren in Form von wunderbaren Kunstwerken seine Spuren hinterlassen.
Wir gratulieren diesem grossen Künstler ganz herzlich zu seine 90. Geburtstag, Sagen danke und wünschen weiterhin Gesundheit und Freude an seiner Kunst.
Danke, lieber Professor Paul Schneider

 

03.05.2017

Küchenbrand in der Saarmühlenstraße
Am Mittwoch den 03.05.2017 um 18.41 Uhr wurde die Feuerwehr über Melder zu einem Brand 4 und Menschenrettung in der Saarmühlenstraße gerufen. Nach nur wenigen Minuten war der Löschbezirk mit 12 Einsatzkräften an der Einsatzstelle.
Der Einsatzleiter Patrick erkundete die Lage in der Zwischenzeit wurde die Wasserversorgung aufgebaut.
Die Lage ergab dass keine Personen in Gefahr waren aber die Küche brannte. Der Angriffstrupp der als erster Trupp in das Gebäude ging hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Durch das schnelle Eingreifen wurde größerer Schaden verhindert.
Die nachalarmierten Löschbezirke aus Bietzen mit 12 Einsatzkräften und Merzig mit 19 brauchte nicht mehr einzugreifen. Um das Gebäude rauchfrei zu bekommen wurde ein Lüfter aufgestellt. Die Anwohnerin entdeckte den Brand und hatte den Notruf abgesetzt. Vor Ort waren 2 Rettungswagen und ein Notarzt die nicht zu Einsatz kamen, sowie 3 Kommandos der Polizei Merzig. Die Feuerwehr war mit 7 Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei war mit 3 Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

Foto und Dokumantation: Reinhard Kremer (Copyright)

 

30.04.2017

Maibaum in Menningen steht!
Wie jedes Jahr pünklich, stellt sich die Feuerwehr ein, um mit seiner Mannschaft den Baum aufzustellen.
Natürlich gibt es hier richtige Rituale, die eingehalten werden müssen.
Von der Auswahl des rchtigen Baumes bis hin zur Wasserwage damit der Baum auch gerade steht ist alles dabei.
Aber es soll auch Spass machen. Die Bilder zeigen, daß man fachmännisch dabei war und Freude dabei zu sehen ist.
Auf dem Dorfplatz hatten sich dann schon viele eingefunden um auf die Ankunft des Baumes zu warten.
Man vergnügte sich inzwischen mit Getränken oder einem Schwenker und verkürzte sich dabei die Wartezeit.
Auch Josef Biewer war mit seiner Schnapsorgel gekommen und hatte viel zu bieten (Natürlich auch Schnapps in allen Geschmacksrichtungen)
Prachtvoll und stolz steht er nun der neue Maibaum in Menningen und zeugt davon daß in Menningen Tradition und Frohsinn zu Hause sind.
Danke an die Feuerwehr und auch an Reinhard Kremer für die schönen Bilder zu dieser Dokumentation!

 

09.04.2017

Tag des Baumes in Menningen
Sonntag, 09.04.2017
Saarwaldverein pflanzte diesmal abweichend vom Baum des Jahres, einen Ahorn
Bei herlichem Sonnenschein und vielen Teilnehmern wurde ein Ahorn gepflanzt.
Der Baum des Jahres ist zwar 2017 eine Fichte, aber die Menninger haben so viele Fichten im Umfeld von "Namborn" so daß man sich entschlossen hat, gestiftet von der Baumschule Leick, einen Ahorn zu pflanzen.
Nach der Pflanz-Aktion ging es traditionell zum "Freizeitplatz auf Gruden"
Dort konnte man das Wetter, die Getränke und einiges an kullinarischen Dingen genießen.
Natürlich kamen auch die Gespräche unter den Teilnehmern nicht zu kurz.
Eine gute Gelegenheit sich wieder einmal mit Neuigkeiten auszutauschen.

 


01.04.2017

Jubiläumskonzert des Musikvereins Cäcilia Bietzen.
Bürgerhaus Menningen

Wenn das Jubiläumsfest im Sommer genau so toll wird, wie das heutige Jubiläumskonzert, dann können sich die Festbesucher auf eine tolle Festwoche freuen.
Die Eröffnung des Konzertabends erfolgte wie immer durch das Jugendorchester Bietzen-Merchingen unter der Leitung von Bernd Mollemeyer. Hier konnte man die hervorragende Jugendarbeit des Vereins hautnah erleben.
Das Hauptorchester unter der Leitung des sehr guten Dirigenten Simone Littera begeisterte die sehr zahlreich erschienenen Konzertbesucher, unter anderem mit den Musikstücken "Oregon" "Blue Ridge Saga" und "Walt Disney Pictures". Besondere Highlights des Abends waren aber auf jeden Fall "Ich gehör nur mir" gesungen von der Solistin Ania Konieczny sowie die "Löffel Polka", in der Florian Heintz bewies, dass man auch mit zwei Löffeln sehr gute Musik machen kann. Die Weltpremiere erfuhr der, extra für das Orchester von Timo Dellweg komponierte Marsch, "Der Bietzerberger". Insgesamt ein sehr schöner Abend, der von Christian Schöneberger in hervorragender Weise moderiert wurde.
Bericht und Fotos: Markus Dollwet.

 

26.03.2017

Vorläufiges Wahlergebnis für Menningen
So hat Menningen gewält.
Sie sehen das vorläufige Wahlergebnis ohne Briefwahl für Menningen
Wahlberechtigt waren 491 Bürger
Wahlbeteiligung: 80,65 %
Ungültige waren 1


 

26.03.2017

11.03.2017

Saarland Picobello 2017
Wieder einmal trafen sich Mitglieder der Jugendfeuerwehr Menningen, der Gruppe Menningen Aktiv und des Menninger Ortsrates, um im Rahmen der Aktion "Saarland Picobello 2017" die Ortseingänge von Menningen von Hinterlassenschaften von Umweltverschmutzern zu säubern. Wie bereits seit einigen Jahren üblich, wurde die Aktion wieder als Gemeinschaftsaktion mit den Orträten Bietzen und Harlingen, sowie der Feuerwehr Bietzen/Harlingen durchgeführt. Pünktlich um 10.00 Uhr begann bei herrlichem Frühlingswetter die Aktion. Es war ein Freude, mit welcher Begeisterung vor allen die jungen Sammler der Jugendwehr bei der "Arbeit" waren.
Es war festzustellen, daß die Anzahl größerer Hinterlassenschaften, wie Autoreifen, Elektrogeräte und sonstiges gegenüber den Vorjahren sichtlich reduziert hat, jedoch der Anteil an Flaschen, und hier insbesondere kleine Schnapsflaschen und auch Pfandflaschen nach wie vor sehr hoch ist.
Gegen 12.30 Uhr wurden der gesammelte Unrat zum Dorfplatz nach Bietzen gebracht und Zentral zur Abholung durch den Baubetriebshof deponiert. Anschließend konnten sich die Teilnehmer, zusammen mit den Sammeltrupps aus Bietzen und Harlingen im Dorfgemeinschaftshaus in Bietzen bei Essen und Trinken stärken.
Ich bedanke mich nochmals recht herzlich bei allen Teilnehmern dieser Aktion, die nicht nötig wäre, wenn alle Mitmenschen ihren Unrat mit nach Hause nehmen würden, um ihn im Hausmüll zu entsorgen, anstatt in der freien Natur.
F.J. Klein (OV-Menningen)

Foto: Markus Dollwet (Copyright)

27.02.2017

Fastnachtsumzug 2017
Bietzerberger konnten schönen Fastnachtsumzug sehen.
Glück hatten die Veranstalter beim Umzug am Rosenmontag auf dem Bietzerberg.
Nur weniges Stunden nach dem Umzug von Menningen über Bietzen nach Harlingen kam das schlechte Wetter mit Wind, Blitz und Donner am Bietzerberg an.
Da waren alle Zuschauer schon in trockenen Räumen in den Bürgerhäusern am feiern.
Ideenreich und schön anzusehen gab es wieder tolle Gruppen zu sehen.
Die nachfolgenden Bilder geben nur einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Akteure.

 

Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Prämierung (Gewählt von einer neutralen Jury)

Die Jury hat folgende Gruppen gewählt!
1. Platz Trimm-Dich-Club Menningen (Pfauengruppe)
2. Platz Obst- u. Gartenbauverein Bietzen (Kühe)
3. Platz Private Gruppe (Donald Duck´s)

Bitte klicken Sie zur Bildvergrößerung so oft auf ein Bild, bis Sie zur Großansicht (bildschirmfüllend) gelangen!
(Die Galerie entsteht im Hintergrund auf einer extra Seite!!!)

 

Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



24.02.2017

Senioren-Kappensitzung
Die 3 Ortsräte vom Bietzerberg und der Fastnacht und Unterhaltungsverein Menningen hatten die Senioren eingeladen.
Nach der Gala Kappensitzung gab es am Freitag,24.02.2017 einen weiteren Höhepunkt im Bürgerhaus Menningen.
Kalle Jager als Sitzungspräsident konnte eine herrliche Mischung aus Chowtänzen, Büttenredner und vielen anderen Höhepunkten präsentieren.
Über 3 Stunden konnten sich die Gäste vom Bietzerberg und Merzig über ein Progaramm freuen das hohe Anerkennung verdient.
Die Mitglieder der Ortsräte versorgten die Besucher mit Getränken, Snaks und Kuchen.
Es war alles gut geplant und vorbereitet und funktionierte hervorragend.
Allerdings hätte die Mühe die sich alle für die Veranstaltung gaben mehr Besucher verdienst. Schade!
Die Besucher die siche diese Sitzung nicht entgehen liesen, konnten alle Darbietungen vollauf genießen.
Danke an alle Verantwortlichen für einen schönen Nachmittag für die Senioren.

 

18.02.2017

Fastnachtsverein mit einem der Höhepunkte der Session
Kappensitzung am 18.02.2017
Wie erwartet war das Bürgerhaus wieder einmal voller Narren um sich die Akteure in der Sitzugung 2017 anzusehen.
Vom Krümelchen (Eiskönigin) getanzt von Sabrina Fandel bis zum Männerballet hatte man wieder ein abwechslungsreiches Programm präsentiert.
Auch die befreundeten Karnevalsvereine aus Saarhölzbach, Brotdorf und Wahlen hatten Akteure nach Menningen geschickt und bereicherten die Sitzung.
"Da Wussi" Jedem bekannt auch als David Wusterhaus und amtierender Präsident des Vereins war mit auf der Bühne.
Die Themen der Darbietungen reichten von "Party Time im Altenheim" über Kreuzfahrterlebnisse bis hin zu den Klageweibern.
Die Musik wurde wie immer in Szene besetzt vom DJ Markus Biewer.
Eine kleine Bilderauswahl soll zeigen wie toll die Veranstaltung angenommen wurde.
Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

Mit mehreren Klick´s bekommen Sie eine XXL-Ansicht!

Fotos von Reinhard Kremer (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fotos von Reinhard Kremer (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



22.02.2017

DRK-Ortsverein Menningen
Ehrungen für Blutspender
Im Rahmen einer Feierstunde im Bürgerhaus bedankete sich der DRK_Ortsverein bei langjährigen Blutspendern für ihre Treue.
Der 1. Vorsitzende, Eberhard Mock, begrüßte u.a. den Bürgermeister Marcus Hoffeld sowie Christoph Ernwein von der DRK-Blutspendeznetrale Bad Kreuznach, die auch die Ehrung gemeinsam vornahmen.
Für 10 Blutspenden wurden geehrt!
Victoria Paulus (Beckingen)
- Beate Wdziecny
- Lena Ehm
- Johannes Ehm
- Julia Arendt (Merzig)
- Peter Lauer (Harlingen)
- Michael Braun (Saarfels)
- Stephanie Scholtes (Bietzen)
- Christian Hoffmann (Merchingen)
- Daniel Weber (Mondorf)
- Bianca Schumacher
- Tina Lion
- David Wusterhaus
Für 25 Blutspenden wurden geehrt!
- PetraRakowski (Dillingen)
- Stefanie Lauck (Bietzen)
- Anna Stefffensky (Düppenweiler)
- Günter Braun (Harlingen)
- Isabell Mock
- Ursula Wittich
- Manfed Kreuz
Für 50 Blutspenden wurden geehrt!
- Tania Weber
- Nikolaus Streit
- Michael Kiefer
- Alexa Quinten
- Christel Ludwig
Für 75 Blutspenden wurde geehrt!
Franz-Josef Kiefer (Menningen)


12.02.2017

SPD Orsverein Menningen
2.5000 € Ehrenamt
23 Mal hat die Hobby-Ausstellung des SPD-OV stattgefunden, jeweils mit ca. 15 Helferinnen vor, während und nach der Veranstaltung.
Bei einer groben Berechnung kamen etwa 25000 € Ehrenamt plus fast 20000€ Spenden zusammen, alles in allem, so Rosi Gruhn, die langjährige Initiatorin der Ausstellung bei der Spendenübergabe an den OV von Menningen Franz-Josef Klein.
Ohne die große und engagierte Hilfe des nahezu festen Helferstammes wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen und das Engagement ist mit Euch immer dagewesen, erklärt der Vorsitzende Lothar Rauch bei seinem Dank an die Helferinnen.
Es sind die vielen kleinen Dinge, die eine Sache groß macht, wie z.B. das Dekorieren, die Rekrutierung von Kaffeespenden, die freiwilligen Kuchenspenden und nicht zuletzt charmante und bürgernahe Schirmfrauen und Männer, wie zuletzt Landrat Patrick Lauer.
Es macht Freude, so zusammen zu arbeiten, weil wir es alle gerne und mit viel Herz für die gute Sache getan haben, sind sich die Helfer/innen einig.
Herzlichen Dank für 23 Jahre und 2.5000 € Ehrenamt.

 

Foto: H.P.Streit (Copyright)

20.01.2017

Peter Schumacher wechselt zu den Senioren

Peter Schumacher wechselte zur Alterswehr und
wird von Wehrfüher Ralf Bernardy mit einem Präsent in die Altersabteilung versetzt.

 

20.01.2016

Ehrung für Christian Braun

Ehrung für Christian Braun
Seit 35 Jahren ist Christian Braun aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Menningen tätig.
Dafür wurde er vom Löschbezierksführer Patrik Kremer geehrt.
Herzlichen Glückwunsch und Dank auch von allen Menninger Bürgern für den Einsatz.

 

14.01.2017

Foto: Matthias Kautenburger

Ehrung für Willi Haas
Zum traditionellen Neujahrsempfang hatte der Ortsrat Merzig geladen und es waren alle gekommen.
Neben den Grußworten von Ortsvorsteher Manfred Klein und Bürgermeister Marcus Hoffeld gab es eine schön bestückte Tombola.
Zahlreiche Prominente aus Kirche, Politik und Vereinsvertreter konnte Manfred Klein begrüßen sowie Willi Haas mit Ehefrau Marita.
Willi Haas wurde an diesem Abend für sein jahrzehntelanges Engagement für die Imkerei geehrt. Ein Bienenstock im Tiergehege in Merzig bietet die Möglichkeit, Kindern und Besuchergruppen das Leben der Bienen vor Ort nahe zu bringen und zu erklären, was Willi Haas seit langen Jahren mit einem sehr hohen Einsatz tut. „Wenn die Bienen hier ihren Lebensraum verlieren, verliert auch der Mensch“, erklärt Willi Haas in seinem Dank an die Stadt und den Ortsrat.
Seit Jahrzehnten steht er auch beim Kinderfest mit einem Bienenstock und bringt hier den interessierten Kindern und Erwachsenen die Welt der Bienen und des Honigs nahe. Zudem ist es sein Anliegen, die aus seiner Sicht herrschende Mär von der bösen und immer zu stechbereiten Bienen zu beenden.
Beim Ortsrat Menningen hat Willi Haas ebenfalls schon seine Imkerei im Rahmen einer Kinder- und Jugendwanderung nahe gebracht.
Diese Ehrung hat Willi Haas sehr verdient, waren sich Ortsvorsteher Klein und die Mitglieder des Ortsrates einig.
Ein Dank ging auch an Marita Haas, ohne sie, so Willi Haas, hätte ich niemals soviel Zeit in mein Hobby investieren können.
Vielen Dank, dafür auch von Menningen und seinen Bürgern.
Textbeitrag: RG
Foto: Matthias Kautenburger

 

09.12.2016

Dorfkinder Menningen
Spendenübergabe aus Sommerfest
Im Rahmen der letzten Ortsratsitzung am 09.12.2106 übergaben David Wusterhaus und Jörg Pawlack 700,00 EUR an den Ortsrat Menningen.
Es handelt sich hierbei um den Erlös aus dem Fest, das die Dorfkinder im Sommer spontan auf dem Dorfplatz durchgeführt hatten.
Das Geld ist für ein Spielgerät auf einem Kinderspielplatz in Menningen bestimmt. Der Ortsvorsteher Franz-Josef Klein bedankte sich im Namen des Ortsrates und vor allen Dingen auch im Namen der Menninger Kinder recht herzlich für diese großzügige Spende.
Welches Spielgerät mit diesem Geld angeschafft werden soll, wird der Ortsrat nach der Instandhaltung der Spielplätze durch die Stadt im kommenden Jahr entscheide.

 

Foto: F.J.Klein (Copyright)

20.11.2016

SPD Hobby- Ausstellung in Menningen
Wieder ein volles Haus war an der 23. Auflage der Hobby-Ausstellung des SPD Ortsvereines Menningen.
Rosi Gruhn konnte neben dem Schirmherrn, Landrat Patrick Lauer auch Bürgermeister Marcus Hoffeld und den Mettlacher Bürgermeister Daniel Kiefer begrüßen.
Ebenso Dieter Ernst, Beigeordneter der Stadt Merzig sowie Manfred Klein, der Merziger Ortsvorsteher und Martina Holzner, die SPD Kandidatin für den Landtag und viele Vorsitzende der Menninger Vereine, die sich die Zeit genommen hatten zur Ausstellung zu kommen.
Rosi Gruhn erklärte, dass dies die letzte Ausstellung unter ihrer Regie sei und bedankte sich ganz besonders bei den HelferInnen, die sich zum Teil seit Jahrzehnten diesen Tag freihielten, um einer guten Sache zu dienen, auch dies zeichne die Ausstellung und das Dorf aus. Aber auch die zahlreichen Aussteller der vergangenen Jahre, hier gab es stets ein gutes Miteinander und Unterstützen für die gute Sache.
„Ihr habt wirklich einen der schönsten und qualitativ hochwertigsten Ausstellung die ich bisher gesehen habe“, sagte der diesjährige Schirmherr Patrick Lauer bei seinem Grußwort. „Ich bin sehr gerne hierher gekommen und bin begeistert.“
Patrick Lauer wies nochmals auf die Wichtigkeit des sozialen Miteinanders in der Gesellschaft hin und das es gut ist, wenn sich Menschen ehrenamtlich betätigen.
Das gibt Bestätigung, hilft anderen und es bringt die Menschen wieder mehr zueinander.
Lothar Rauch, Vorsitzender der SPD Menningen zeigte sich erfreut über die große Resonanz und erläuterte einige der Aktivitäten des seit 60 Jahren bestehenden Ortsvereines.
Auch Franz- Josef Klein, Ortsvorsteher begrüßte die Anwesenden und freute sich über die Idee, den Erlös aus Kaffee und Kuchen an die Kinder von Menningen zu geben für ein Spielgerät. Gemeinsam mit dem Ortsrat werde man ein passendes Gerät aussuchen.
Beim Durchtrennen des Bandes durften Anna Gruhn und Nina Müller unterstützen.
Beim anschließenden Rundgang ließ sich der Schirmherr reichlich Zeit für ein Gespräch mit den Ausstellern und das kam gut an. Herrliche Schmuckstücke glänzten im Licht, Kunstwerke aus Wolle, Garn, Filz und Stein gab es zu bestaunen. Holzarbeiten, die schöner nicht sein können, herrliche Gestecke und Türkränze, Kuscheltiere und süße Bären gab es zu bestaunen, nichts lies Wünsche offen.
Einer der sympathischsten Schirmherren, die wir bisher hatten, so der Tenor der Aussteller/Innen.
Bis in den Abend hielt der Besucherandrang an und die Gäste fanden bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen Zeit zu Gesprächen.
Eine rundum gelungene Sache für den guten Zweck und für die Menschen der Region, fanden die Veranstalter.

17.11.2016

Thomas Welsch (Oberkommissar Polizei Merzig)

Foto: Reinhard Kremer (Copyright)

Miteinander füreinander e.V. (Bietzerberg)
Interessanter Kaffenachmittag im Bürgerhaus
Reinhard Kremer hatte Polizei eingeladen für Senioren-Tips!
Thema war Sicherheit für ältere Fußgängerinnen und Fußgänger im Straßenverkehr
Oberkommissar Thomas Welsch von der Verkehrspolizei der für die Jugendverkehrsschule des Kreises Merzig Wadern zuständig ist, war zu Gast beim Kaffeenachmittag in Menningen.
Die Verkehrsunfallstatistik des Saarlandes sagt aus dass von 2004 bis 2013 226 Fußgänger im Alter von 65-69 Jahren, 242 Fußgänger im Alter von 70-74 Jahren und 561 Fußgänger über 75 verunglückten. 31 Senioren wurden dabei tödlich verletzt.
Die Gefahr bei einem Unfall Fußgänger mit PKW besteht darin das der Fußgänger schwer Verletzt wird oder getötet wird weil er keinen Schutz um sich hat.
In der dunkeln Jahreszeit erhöht sich die Unfallgefahr weil viele Fußgänger dunkel gekleidet sind und von Fahrzeugführern zu spät oder nicht wahrgenommen werden. Hier kann man durch kleine Hilfsmittel wie Leuchtbänder an Armen und Beinen, Reflektoren die man an der Kleidung befestigen kann oder helle Kleidung auf sich aufmerksam machen.

Wird ein Fahrzeug mit 50 km/h geführt, legt es bei einer Reaktionszeit von 1 Sekunde 13,89 m zurück.
Hinzu kommt der Bremsweg. Bei einer Bremsverzögerung von 6,5 m/s2 beträgt der reine Bremsweg 14,84 m. Wenn der Fahrer gut reagiert und nur eine Sekunde für die Reaktion zur Vollbremsung benötigt, steht das Fahrzeug nach 28,73 m.

Man soll immer den Zebrastreifen oder die Ampel in der Nähe benutzen auch wenn man auch paar Meter Umweg machen muss und dabei immer den Verkehr beobachten auch kann man den Fahrzeugführer ein Zeichen geben ich gehe jetzt.
Wen kein Gehweg vorhanden ist soll man die linke Fahrbahnseite benutzen so, dass man immer den entgegenkommenden Verkehr beobachten kann.
Unübersichtliche Stellen und Sichthindernisse zum Beispiel zwischen 2 Parkenden Autos auf die Straße treten sollte man meiden.
Wen man sich unsicher fühlt die Straße zu überqueren sollte man sich nicht scheuen nach Hilfe zu fragen. Man sollte sich auch regelmäßig die Sehstärke und das Gehör überprüfen lassen.
Nach dem gelungenen Vortrag musste Thomas Welsch noch viele Fragen beantworten.
Zum Schluss wurde jeder Teilnehmer mit einem Reflektierband für den Arm beschenkt.




 




18.11.2016

Fastnachtsverein Menningen e.V.
Vorstellung des neue Prinzenpaares
Um 19:11 Ihr am Freitag, 18.11.2016 hatten sich nicht nur die aktiven des Vereins sondern auch bereundete Abordnungen eingefunden um das neue Prinzenpaar von Menningen für die Session 2016/17 kennen zu lernen.
Die Session 2016/2017 wird nun von Nadine I und Tom I von Kochenfeld regiert.
Ein hübsches Prinzenpaar das übrigens auch in der Bietzerberg-Hütte das Sagen haben!
Freuen Sie sich über eine vielversprechende Session.

TiPP: Wenn Sie in der folgenden Fotogalerie 2 x auf ein Foto klicken, sehen Sie ein Bild in Großformat!!!

 

Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


16.11.2016

Gemischte Chorgemeinschaft Menningen
Verein wurde aufgelöst.
Seit 1924 hat uns die Gemischte Chorgemeinschaft mit Ihren Darbietungen bei vielen Anlässen immer wieder unterhalten und diverse Veranstaltung bereichert.
Im Oktober 2016 hat man sich entschlossen alle Tätigkeiten im Vereinsleben einzustellen.
Der Vorstand hat sich zu dieser Maßnahme entschlossen, nachdem immer weniger aktive Mitglieder zur Verfügung standen und ein Neuzugang ausblieb.
Alle Menninger und Freunde des Chorgesangs danken dem Vorstand und den Mitglieder für so viele Jahre an Auftritten im Dorf und der Umgebung.
Unvergesslich sind auch die Chanson-Veranstaltungen mit Roland Schiltz.
Schade, daß wir uns nicht mehr an diesen Gesängen und Auftritten erfreuen können.
Herzlichen Dank!