23.06.2018

Feuerwehr Menningen
Jugenwehr
Am Samstag, 23.06.2018, fand der Kreisfeuerwehrtag für die Jugend in Oppen statt.
Hier errang die Jugenwehr vom Bietzerberg den 3. Platz!
Hierzu Herzlichen Glückwunsch vom gesamten LB Menningen und Bietzen/ Harlingen!
Ein großes "DANKE" geht natürlich auch an die Betreuer der Jugendfeuerwehren > Gerald Verron, Kevin Horf, Veronique Verron und AnnaLena Simmet< für die geleistete Arbeit.
Die Bilder stammen von Horf K. und Kiefer M.)
Textbeitrag: M. Kiefer

 
Nachbetrachtungen aus Veranstaltungen oder andere Informationen!

28.05.2018

Feuerwehren Menningen und Bietzen übten gemeinsam.
Am 28.05 wurde eine gemeinsame Übung mit dem Löschbezirk Bietzen durchgeführt.

Übungsobjekt war der Runde Turm im Mühlental.
Folgender Fall wurde angenommen und geübt.
Am Turm wurden Instandsetzungsarbeiten durchgeführt.
Beim verschweißen der Folie auf dem Dach fing die Folie Feuer. Das Feuer breite sich schnell aus, so dass es von den Arbeitern nicht mehr gelöscht werden konnte.
Ein Arbeiter wurde verletzt und von der Feuerwehr mit einer Trage gerettet.

Ein zweiter Arbeiter der sich im Turm befand zog sich eine Rauchgasvergiftung zu, auch er wurde von der Feuerwehr gerettet.
Zur Wasserversorgung wurde das Wasser 200m unterhalb der Einsatzstelle aus dem Bach gesaugt. Hier wurde eine Leitung über eine lange Wegestrecke aufgebaut.


29.05.2018

Die Löschbezirke Saarfels und Menningen übten zusammen.

Um sich im Ernstfall gegenseitig helfen zu können, soll man miteinander üben!
So geschehen in Saarfels am Dorfgemeinschaftshaus.
Die angenommene Lage war: Bei Arbeiten an der Heizungsanlage war
im Keller des Dorfgemeinschafthauses ein Brand ausgebrochen.

Im Haus befanden sich noch Personen. Der Lb. Saarfels der als erster am Einsatzort ankam stellte die Wasserversorgung über den Unterflurhydranten her und ging gleich zur Rettung der Personen über. Nach der Wasserversorgung ging der Lb. Saarfels mit zwei Rohren in den Innenangriff über. Der Lb. Menningen der als zweiter Löschbezirk eintraf unterstützte den Lb. Saarfels bei der Personenrettung. Er stellte eine weitere Wasserversorgung über Saugleitung her und bekämpfte den Brand mit einem Sonderrohr von außen.

Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

27.05.2018 (Michael Morgan)

Benefiz-Auftritt von Michael Morgan
Kirche St. Martin in Bietzen

Konzert in einer Kirche zu singen, war jahrelang, mein Traum und "ich bin sehr glücklich dass er heute hier in Bietzen in Erfüllung geht“ sagte der Sänger Michael Morgan am Sonntag in der fast bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche in Bietzen.
Morgan bedankte sich bei den Initiatoren Pastor Klaus- Bernard Stankowitz und Rosi Gruhn für deren Idee zu diesem besonderen Abend.
Die Kirche war gefüllt mit zahlreichen Menschen der Pfarrei, aber auch Menschen, die zum Teil sehr lange Wege in Kauf genommen hatten, um hier dabei zu sein.
Alte und junge Menschen und auch Menschen im Rollstuhl, die auf der Empore saßen, nahmen die romantische Musik Michael Morgans auf. Viele dieser Anwesenden sind seit langen Jahren Fans des Künstlers und gerade das Ambiente eines Gotteshauses hatte sie angesprochen.
Die Begeisterung war greifbar, besonders beim bekannten Lied“ Ave Maria“, bei dem die Stimme des Künstlers bis in die letzte Ecke des Gotteshauses drang und fast ehrfurchtsvolles Staunen herrschte.
Eine wunderschöne Illumination lies das Gotteshaus in einem besonderen Licht erscheinen und trug zur schönen Stimmung bei.
Die Tochter Michael Morgans , Kiara spielte zwei instrumentale Musikstücke, für die begeistert applaudiert wurde.
„ Ich bin so froh, in dieser schönen Kirche bei diesem wundervollen Konzert dabei sein zu dürfen“ schwärmte eine Besucherin, die extra aus der Pfalz angereist war.
Eine rundum gelungene Sache, die zudem noch einen sozialen Zweck erfüllt hat, nämlich die finanzielle Unterstützung eines behinderten Menschens bei der Realisierung eines speziellen Badezimmers.
Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses unvergesslichen Abends der besonderen Art beigetragen haben: Nina Behr, Mitarbeiterin der Villa Fuchs, Bäckerei Lauck in Bietzen, Fa. Audiocheck, Uwe Jockersr , der Küsterin, Sonja Primm, Christel Diwersy, Lisa Mohm, Christel Horf und Silvia Prinz.
Eine gute Idee mit guten Leuten umgesetzt für einen guten Zweck, das ist einfach toll.
Danke!!

Textbeitrag: Rosali Gruhn
Foto: Max Mayer (Copyright)
(Das Bild wurde am Ender der Pause gemacht, es waren noch nicht alle von der Autogrammstunde zurück)


 

25.05.2018

Familien-Zeltlager auf dem Freizeitplatz in Menningen
Die Prognosen waren bis zuletzt wechselhaft, doch über das gesamte Pfingstwochenende stellte sich perfektes Camping-Wetter für die Familien ein, die sich vom 18. bis 20. Mai zum Zelten auf unserem schönen Schweinsplatz eingefunden hatten. Insgesamt waren über die Tage mehr als zwanzig Kinder und mindestens ebenso viele Erwachsene vor Ort und genossen eine schöne und abwechslungsreiche Zeit miteinander.
Nach dem Aufbau wurde das Zeltlager am Freitagabend offiziell mit einem Grillfest eröffnet, zu dem auch einige Mitglieder des Ortsrates erschienen. Bei Würstchen, Schwenker und kühlen Getränken saß man lange am Lagerfeuer zusammen, einige sogar bis in die frühen Morgenstunden. Pünktlich um 4:45 UHR grüßte der erste Vogel die Nimmermüden oder beschwerte sich vielleicht über die Ruhestörung, wer weiß.
Diejenigen, die am längsten aushielten und spät zu Bett gingen, wurden am Samstag in der Früh dann leider gleich wieder vom plötzlich auftauchenden Bäckerauto geweckt. Nach kräftiger Stärkung mit einem üppigen Frühstück, teilte sich die Gruppe auf: Die kleineren Kinder nutzten den Vormittag für eine ausgiebige Erkundung des Platzes und seiner Umgebung, die größeren zog es mit den Fahrrädern in den Wald. Wer mutig war, wagte sich mit seinem Mountain-Bike auf kleine Trails und machte Bekanntschaft mit Wurzeln, Buckeln und kleinen Abfahrten. Alle kamen aber unversehrt wieder zurück. Der Samstagnachmittag stand dann ganz im Zeichen des Heiligen Florian. Die Jugendwehren Menningen und Bietzen fuhren unter Blaulicht und Martinshorn auf dem Schweinsplatz vor, was nicht nur die Augen der Kleinen zum Leuchten brachte. Nach der Schauübung „Brennende Schweinsplatzhütte“, bei der alle Anwesenden auch mal mit dem Strahlrohr hantieren durften, lernten die Kinder spielerisch die Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehrautos kennen. Die gesamte Aktion war sehr gelungen und wurde im Anschluss mit Kuchen, Limo und Wienerwürstchen gefeiert.

Nachdem die Feuerwehr wieder abgezogen war, gab es ein paar Stunden der Entspannung, bevor gemeinschaftlich ein leckeres Abendessen zubereitet wurde. Zufällig schaute zum Nachtisch auch noch der Eismann vorbei, was den Zuckerspiegel der Kinder wieder etwas in die Höhe trieb. Dies war auch notwendig, da sich zum Abschluss des Tages viele von ihnen im Mondschein zu einer Nachtwanderung über den Wolferskopf aufmachten. Bei zunächst noch guten Sichtverhältnissen, war es spätestens rund um das Fischerberghaus zapfenduster und die Stimmung wurde deutlich ruhiger. Anschließend war dann nach einem langen Tag an der frischen Luft für viele nur noch Schlafen angesagt. Auch viele Große machten nur noch kleine Sprünge und suchten zielstrebig den Weg zu den Luftmatratzen.
Den Abschluss des Camping-Wochenendes bildete eine Kräuterwanderung mit der Kräuterpädagogin Klaudia Landahl am Sonntagmorgen. Sie hatte Mühe, die große Gruppe von Teilnehmern beisammen zu halten, weil jeder hier und dort ein interessantes Pflänzchen entdeckte und viele Fragen zu beantworten waren. Über drei Stunden streifte man durch die Menninger Umgebung und sammelte Wegerich, Brennnessel und Bärenklau. Die Kräuter wurden dann zu einem schmackhaften Mittagessen verarbeitet, das sich die verbliebenen Teilnehmer schmecken ließen. Anschließend wurden die Zelte abgebrochen, das Lager geräumt und pünktlich vor dem Regen am Nachmittag waren alle zu Hause.
Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein Familienzelten geben, wenn es nach den Teilnehmern geht. Dann hätten auch diejenigen wieder eine Chance auf ein gemeinschaftliches Erlebnis in unserer schönen Umgebung, die in diesem Jahr nicht dabei sein konnten.
Wir danken allen Unterstützern, die auf diese oder jene Weise zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Dazu zählen insbesondere die Gruppe Menningen aktiv, die Jugendfeuerwehren Menningen und Bietzen, Arno und Sylvia Scholtes, Patrick und Reinhard Kremer, Jürgen Hansen, der Rotary Club Saarlouis-Untere Saar, die Saarland Sporttoto GmbH sowie Frau Maas vom Haus der Familie Merzig. Wer den politischen Kalender kennt, weiß, dass sich für 2019 bestimmt wieder viele Unterstützer finden werden ;-).
--Manuel Lukas--

 

Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

15.05.2018

Menningen Aktiv am 15.05.2018
Nachdem seitens der Stadt das fehlende Material (Verbundsteine, Schotter und Split) für den Standplatz für Dixiklos zur Verfügung gestellt hat (hierfür unser herzlicher Dank), konnten die Arbeiten auf dem Freizeitplatz am 15.05. zu Ende gebracht werden.
Nach dem Einbringen und Verdichten des Schotters, sowie Aufbringung Split wurde die Fläche mit den Verbundsteinen gepflastert.

Herzlichen Dank nochmals an alle Helfer.
Es entstand auf dem „Schweinsplatz“ ein sauberer Standplatz für Dixiklos, der bei künftigen Veranstaltungen genutzt werden kann.

Fotos: F-J. Klein (Copyright)

  • Nur noch verdichten und Pflastern!
  • Der fachmännisch erstellte Abstellplat für Dixi-Klos!

02.05.2018

Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Menningen
mit Vorstandsneuwahlen
Am Mittwoch, den 02. Mai 2018 führte der SPD-Ortsverein Menningen seine diesjährige Mitgliederversammlung durch. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Neuwahl des Vorstandes sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Als Gäste konnte der Ortsverein die stv. Ministerpräsidentin des Saarlandes u. Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie u. Verkehr Anke Rehlinger, sowie den langjährigen Fraktionsvorsitzenden des Kreistages Merzig/Wadern, Alois Engeldinger begrüßen.

Der 1. Vorsitzende Lothar Rauch begrüßte die anwesenden Mitglieder. Er gab bekannt, daß er aus Altersgründen nicht mehr für der Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung stehen werde. Er gab nochmals einen Überblick über die Aktivitäten der SPD in Menningen während der vergangenen 33 Jahre, in denen er 1. Vorsitzender war. Besonders erwähnte er hierbei die jährliche Hobbyausstellung, die über 24 Jahre immer ein Zuschauermagnet in Menningen war, und die mit dem Namen Rosalie Gruhn immer eng verknüpft sein wird. Er wies auch darauf hin, daß die SPD in Menningen seit nunmehr 40 Jahre ununterbrochen den Ortsvorsteher stellt, was auch ein Beweis für die erfolgreiche Politik in Menningen ist.

Der amtierende Ortsvorsteher, Franz-Josef Klein gab der Versammlung einen kurzen Überblick über die Ortsratsarbeit seit der letzten Mitgliederversammlung. Er verwies hier besonders auf die getätigten Investitionen der vergangen Jahre in das Bürgerhaus wie Einbau der neuen Küche, behindertengerechtem Eingang, Neubau des behindertengerechten WC im Erdgeschoss, neue Eingangstür, neue Tische für den großen Saal. So seien die hier investierten fast 200TSD EUR ein Indiz dafür, daß der Bestand des Bürgerhauses auch mittelfristig gesichert sei. Dies sei besonders für die Menninger Vereine wichtig, da damit auch deren Aktivitäten weiterhin in Menningen möglich sind.

Anke Rehlinger hob in Ihrer Ansprache die Leistung von Lothar Rauch für die SPD in Menningen, aber auch in der Stadt Merzig und auch dem Kreis Merzig hervor. Lothar Rauch sei es zu verdanken, daß der OV Menningen einen der höchsten Organisationsgrade des Saarlandes hat, weswegen viele andere SPD-Ortsvereine oft neidvoll nach Menningen blicken würden. Auch die Menninger Wahlergebnisse sowohl bei Kommunal-, Landtags- als auch Bundestagswahlen seien für die SPD immer eines der besten im Kreis gewesen. Auch daran hätte Lothar Rauch merklichen Anteil gehabt. Sie hob besonders hervor, daß er immer mit großem Herzblut an der SPD hing und die Anliegen der Partei bei ihm immer hohe Priorität hatten. Fr. Rehlinger ging auch auf die Wahlergebnisse der letzten Landtags- u. Bundestagswahl ein, und forderte die SPD-Mitglieder auf, die Ergebnisse, die auf SPD-Initiativen herrühren auch in der Öffentlichkeit herauszustellen und in Diskussionen zu vertreten. Viele Forderungen aus der SPD seinen in die Koalitionsverträgen sowohl in Berlin als auch in Saarbrücken eingeflossen und nun gelte es, dies auch der Öffentlichkeit entsprechend zu präsentieren.

Anke Rehlinger übergab dann dem scheidenden 1. Vorsitzenden als Dank für seine geleistete Arbeit in den letzten 33 Jahre für die Menninger SPD einen Präsentkorb und seiner Frau Ilona, da auch sie für die Tätigkeit von Lothar einige Abstriche machen musste als Dank einen Blumenstrauß.

Anschließend wurden in anwesenden „Jubilare“ des Ortsvereines geehrt. Dies waren Norbert Mollemeyer für 40 Jahre Mitgliedschaft, sowie Dieter Becker aus Merzig u. Margret Tornikidis für 20 Jahre und Jennifer Dissel-Schönwetter und Günter Cavelius für 10-jährige Mitgliedsschaft in der SPD.

Unter der Versammlungsleitung von Alois Engeldinger wurde dann Andreas Schneiderlöchner zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Der weitere Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Stv Vorsitzende: Rosi Gruhn u. David Wusterhaus
Kassierer: Jennifer Dissel-Schönwetter
Schriftführer: Franz-Josef Klein
Organisationsleiter: Klaus-Peter Streit

Beisitzer: Margret Tornikidis, Alice Erbel, Christian Ackermann u. Günter Cavelius
AsF-Vertreter: Ilona Rauch
JUSO-Vertreter: Pascal Müller
Seniorenbeauftragter: Lothar Rauch
AFA-Beauftragter: Klaus-Peter Streit

Anschließend erfolgte noch die Wahl der Delegierten zum Landesparteitag, Kreisparteitag und Stadtverbandskonferenz.

Mit einem gemütlichen Beisammensein mit warmen Rippchen, Sauerkraut und Püree klang die Veranstaltung dann gemütlich aus.

  • Lothar Rauch bei der Gratulation an Norbert Mollemeyer für 40 Jahr Mitgliedschaft in der SPD
  • Der neue Geschäftsführende VorstandAuf dem Bild auch Anke Rehlinger und Lothar Rauch.

05.05.2018

Einsatz Menningen Aktiv
am 05.05.2018
​Vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder von Menningen Aktiv auf dem Freizeitplatz auf Gruden.
Man hatte sich vorgenommen, einen Standplatz für Dixiklos zu errichten, um es bei künftigen Veranstaltungen zu ermöglichen, ein Dixiklo aufzustellen.
Fachmännisch ging man ans Werk und gegen 12.30 Uhr war die Einfassung für diesen Platz hergerichtet. Nun muß die Stelle noch mit Schotter aufgefüllt werden und wenn möglich (wenn entspr. Material von der Stadt zur Verfügung gestellt wird) mit Pflastersteinen gepflastert werden.
Diese Arbeiten sollen in den nächsten Tagen durchgeführt werden, damit zum Jugendzeltlager zum Pfingstwochenende dieser Stellplatz zur Verfügung steht.
Ausserdem wurde die Hütte gereinigt und Gestrüpp beseitigt.
Nochmals recht herzlichen Dank an alle Helfer.

Franz- Josef Klein (OV)

 

Fotos: Franz-Josef Klein (Copyright)

  • Ist alles im Lot?Klaus-Peter, Christian, Manuel
  • Genaus so wollten wir das habenv.l. Manuel,Klaus-Peter, Christian
  • ja, hoffentlich gibt die Stadt das restliche Materialvl. Klaus-Peter Streit, Manuel Luckas, Franz-Josef Klein.

30.04.2018

Maibaum setzen in Menningen
Am Nachmittag des 30 April trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Menningen im Wald von Axel Bare um einen von der Familie Bare gestifteten Baum zu schlagen.
Nach der Ankunft im Dorf wurde die Krone des Baumes von der Jugendwehr mit Bändern geschmückt und der Kranz befestigt.
Um 19.00 Uhr setzten dann die Feuerwehrleute den Maibaum unter dem Applaus der Besucher.
Das Kirmes-Team war mit Getränken und Speisenangeboten mit dabei!

Nach dem setzen des Maibaums überreichte Saskia Kremer-Kastlan mit Söhnchen Maurice der Jugendwehr ein Sparschwein mit 100.00 € als Zuschuss zu ihren neuen Jacken die sie sich anschaffen wollen.
Frau Kremer - Kastlan hatte das Sparschwein in ihrem Kosmetikstudio aufgestellt, wo ihre Kunden gerne spendeten.

Textbeitrag: Reinhard Kremer
Fotos: Reinhard Kremer (Copyright)

 

29.04.2018

111 Jahre Kult(tour) - Vom Bietzerberg kommt die Musik! Jahreskonzert des Musikvereins
Nicht nur aus Böhmen, sondern auch vom Bietzerberg kommt die Musik!
Das bekräftigte Christian Schöneberger in seiner Moderation des Jahreskonzertes des Musikvereins Cäcilia 1907 Bietzen e.V.
In der ansprechend dekorierten und voll besetzten Turnhalle Bietzen erklangen moderne und traditionelle Melodien der Blasmusik.
Von einem Medley von “Coldplay“ -Titeln, Impressionen aus Chicago und Pasadena, über die 80er Kult(Tour), dem “Tanz der Vampire“, die Polka “Böhmischer Traum“ bis zum “Bietzerberger Marsch“ spannte sich der musikalische Bogen.
Eine sehr gelungene Premiere der neuen Dirigentin Jaqueline Felten.
Auch das Jugendorchester unter der Leitung von Bernd Mollemeyer trug seine Melodien mit viel Schwung und Können vor.
Der Vorsitzende des Musikvereins Andreas Schmitt bedankte sich bei allen Mitwirkenden, Helfern und Besuchern.
Es war wie immer ein "Hochgenuss für Musikfreunde"

 

2 x großklicken!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

22.04.2018

Jugendfeuerwehr beschenkt Kommunionkinder
Wie schon seit acht Jahren hat die Jugendwehr des Löschbezirk Menningen die Kommunionkinder von Menningen mit einem Geschenk überrascht.
Foto: Jugendwehr mit 3 Kommunionkinder

21.04.2018

CDU Menningen wählte neuen Vorstand
Am 16. April 2018 fand die Jahreshauptversammlung des CDU Ortverbandes Menningen statt. Die Vorsitzende Therese Schmitt freute sich sehr neben den Mitgliedern des Ortsverbandes auch die Landtagsabgeordneten aus unserem Landkreis Stefan Thielen und Frank Wagner sowie den Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Merzig Jürgen Auweiler begrüßen zu dürfen. In ihren Grußworten berichteten die Gäste aus ihrer Tätigkeit auf Landesebene und aus dem Stadtverband. Sie bedankten sich für das engagierte ehrenamtliche Engagement in der Kommunalpolitik und für das Dorf. Jürgen Auweiler hob hervor, dass der CDU Stadtverband Merzig sich für alle Stadtteile einsetzt und den Erhalt und die Stärkung der Infrastruktur in den Dörfern unterstützt. Er dankte Therese Schmitt für ihre engagierte Mitarbeit in diesem Sinne im Stadtrat. In ihrem Rechenschaftsbericht zog Therese Schmitt eine Bilanz der letzten Jahre. Die Aktivitäten waren vielfältig. Die Mitglieder der CDU haben in Abstimmung mit dem Ortsrat und der Stadt an der Bahnunterführung von der L174 nach Mennigen eine Informationstafel aufgestellt, an der Vereine ihre Veranstaltungen bekannt geben können. Auf großes Interesse stießen die Fotoausstellungen und Vorträge im Bürgerhaus. Im Rahmen der Fotoausstellung „Menningen damals - Menningen heute“ wurde auch ein Bildband zum gleichen Thema vorgestellt. Die zweite Ausstellung war der Natur gewidmet. Hier zeigten Udo Riplinger und Reinhard Kremer beeindruckende Pflanzen-und Tierfotografien. Der bekannte Naturfotograf Bernd Konrad stellte in einem Power Point - Vortrag den Nationalpark Hunsrück-Hochwald vor. Eine weitere Veranstaltung war ein Vortragsabend zu dem Thema "Depression" mit Peter Brill, der die von ihm ins Leben gerufende Selbsthilfegruppe und sein Konzept zur Hilfe bei Depressionen "Kompass" vorstellte. Zur Förderung der Gemeinschaft wurde jedes Jahr eine Familienwanderung durchgeführt, an der auch Nichtmitglieder teilnehmen konnten. Am 3. Oktober 2017 feierten die CDU Menningen und Bietzen-Harlingen ihr 60-jähriges Bestehen. Als Gastrednerin konnten wir Frau Ministerin Monika Bachmann begrüßen. Sie ehrte langjährige Mitglieder, besonders hervorzuheben ist die Ehrung von Alois Braun aus dem Ortsverband Menningen für 60jährige Mitgliedschaft und die Ehrung von Karl- Heinz Eil für 40 jährige Mitgliedschaft. Für 2018 beteiligte sich die CDU Menningen an der Erstellung eines Veranstaltungskalenders für den gesamten Bietzerberg.

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstandes wurde Therese Schmitt einstimmig im Amt bestätigt. Als Stellvertreter wurde Christian Braun wieder gewählt. Der alte und neue Schatzmeister ist Karl Heinz Eil. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist Reinhard Kremer verantwortlich. Die Kassenprüfer sind Roland Reinert und Adrian Blaß. Jennifer Reinert ist die neue Mitgliedsbeauftragte. Beisitzer sind Roland Schiltz und Saskia Kremer-Kastlan.
Als Delegierten wurden Therese Schmitt, Christian Braun, Saskia Kremer-Kastlan und Reinhard Kremer gewählt.
Im Anschluss wurde Christian Braun als langjähriges Mitglied geehrt.

 

Personen im Bild:

von links: Frank Wagner MdL, Roland Reinert, Jürgen Auweiler, Stadtverbandsvorsitzender, Jennifer Reinert, Saskia Kremer-Kastlan, Karl-Heinz Eil, Christian Braun, Reinhard Kremer, Therese Schmitt, Stefan Thielen MdL

05.04.2018

Wolfgang Schmitt
Botschafter für Merzig
Im Rahme der Aktion Botschafter-Kampagne" stellt die Stadt Merzig im vierwöchentlichen Rhytmus bekannte und weniger bekannte Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt vor.
Hier wird erzählt von ihrem Engagement in den unterschiedlichsten Bereichen, vom sportlichen über den touristischen, kulturellen und dienstleistenen Sektor bis hin zum Gemeinwohl.
Wolfgang Schmidt ist neben seinem Beruf ein leidenschaftlicher Obstkelter in Menningen.
Er gilt als Feinschmecker und Tüftler bei der Creation von Getränken aus Obst.

 

18.03.2018

Boulefreunde Menningen e.V.
Jahreshauptversammlung
Bei dieser tournusmäßigen Versammlung waren über die Hälfte der Wahlberechtigten Mitglieder anwesend um einen neuen Vorstand zu wählen.
Nach 6 Jahren im Amt gab Karl-Heinz Jager den Vorsitze ab.
Die Versammlung wählte Jörg Pawlak zum neuen Vorsitzenden des Vereins.
Zur Geschäfsführerin wurde Jenny Rieder gewählt.
Karl-Heinz Jager steht künftig als Protokollar zur Verfügung.
Spielwart wird künftig Maik Kiefer sein.
Platzwart ist David Wusterhaus.

Der Termin zum "Anboulen" wurde von der Versammlung der 28.04.2018 festgelegt.
Näheres in Kürze hier!

 

12.02.2018

Fastnachtsumzug 2018
Diemal formierte sich der Zug in Harlingen und die Gruppen gingen über Bietzen nach Menningen.
Bei strahlendem Wetter fanden sich viele Zuschauer am Straßenrand ein und bewunderte die phantasievollen Kostüme.
Da muß wohl viel Zeit aufgewendet werden um solche prachtvollen Ideeen umzusetzen.
Auch aus der Stadt Merzig und aus der Umgebung waren Teilnehmer dabei.
Der Umzug endete in Menningen bei geselligem Treiben im Bürgerhaus.

Folgende Gruppen wurden prämiert.
1. Preis Gruppe Trimm-Dich-Club Menningen (Karussell)
2. Preis Gruppe Hasen und Füchse (Harlingen)
3. Preis Gruppe Jugendfeuerwehr Menningen




Fotos: H.W. Oehm (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

09.02.2018

Senioren Kappensitzung
09.02.2018
Wieder einmal und das zum zwölften mal, hatten sich die Ortsräte vom Bietzerberg und der Fastnacht und Unterhaltungsverein Menningen ein tolles Programm einfallen lassen.
Es war für die Veranstalter nicht einfach, an einem Arbeitstag die Akteuere zusammen zu trommeln um ein buntes Programm zu erstellen.
Da war Initiative gefragt.
Dennoch konnten der Sitzungspräsident Kalle Jager und Markus Biewer am Mischpult tolle Stimmung erzeugen.
Nach der Begrüßung des Prinzenpaares und der Ortsvorsteher(in) Christa Berg "begann gleich mit einer kleinen Büttenrede", überzeugten Laura und Johanna als Funkenmariechen-Doppel.
Zwei Schuljungen aus Saarfest erzählen aus Ihrem jungen Leben und ihren Streichen.
Die aktive Garde, die Blauen Funken (Schlümpfe) mußten immer wieder nach Zurufen (Ihre Tänze wiederholen)
Harald Löhfelm als "Ein Mann für alle Fälle" in der Bütt überzeugte genaus so wie Christel Horf als Landfrau.
Das Männerballet beendete den schönen Nachmittag mit einer Revue aus Schlagern aus den letzten Jahrzenten mit Formationen und Tänzen im Lichterglanz ihrer Kostüme.
Die Senioren hatten ihrem Spass dabei.
Dank an alle die den Nachmittag geplan und mitgeholfen haben. Schade daß aus dem Ort Menningen relativ wenige Senioren mit dabei waren.
Trotzdem herzlichen Dank an die Veranstalter.

Textbeitrag und Fotos: M.M.

 

03.02.2018

Menningen steht Kopp
Diesem närrischen Schlachtruf wurden die Menninger am Samstag, 03.02.2018 wieder mehr als gerecht.
Pünktlich um 19.11 Uhr begann der Einmarsch in die närrisch geschmückte Narrhalla zu den Klängen von DJ Markus mit denm Jubiläumsprinzenpaar Jennifer II. und David I.
In einer an den Kölner Karneval angelehnten munteren Liederparodie begrüßten sie die Gäste im Saal.
Danach hatte in bewährter Form der kleinste Elferrat Deutschlands, Kalle Jager das Wort und führte souverän wie immer durch den abwechslungsreichen Abend.
Neben der Beigeordneten Rosi Gruhn konnte er den Ortsvorsteher Franz- Josef Klein sowie die Ortsratsmitglieder Arno Scholtes, Wolfgang Weiten, Klaus-Peter Streit und Therese Schmitt willkommen heißen.
Dann ging es Schlag auf Schlag. Nach dem Tanz der Garde beklagte Christel Horf als Landfrau das schwierige Leben mit ihrem Ernst, der sogar Sprünge vom Schlafzimmerschrank machte um neuen Schwung ins Eheleben zu bringen..
Herrlich anzusehen waren danach sowohl der Tanz des Mariechens Laura als auch der Schlumpfentanz der kleinsten Tänzerinnen.
Olga Pustinovskaja (Rosi Gruhn), russische Wanderführerein nahm dann die Gäste zu einer Tour auf den Bietzerberger mit und sorgte für die richtige Atmung.
In die Welt der Travestie führte Melitta van Cartier und sorgte für einen Tanz auf den Tischen und eine Stimmung wie auf dem Oktoberfest. Ihre (seine) Lieder begeisterten, aber auch ihr Flirten mit den Herren der Schöpfung, wo sie sich allerdings als sehr wählerisch herausstellte.
Nach dem weiteren Einheizen durch durch die Menninger Musikanten ging es mit einem Fitneßduo weiter.
Wieviel der Merziger Bürgermeister Marcus Hoffeld und der Landtagsabgeordnete Frank Wagner über die Menninger wußten, konnte schon für den Verdacht sorgen, dass Menningen abgehört wird, denn woher sollten die sonst wissen, welche Menningerin Männer heiß macht und wer in Menningen Stuhlgangprobleme hat.
Nach dem tollen Tanz der grossen Garde ging es weiter mit einem wissenschaftichen Vortrag über die Spezies Homo Ehegattus, wirklich interessant, was Frau Dr. Gertrud Wagner da an neuen Erkenntnissen hervorbrachte.
Als schlagfertig erwiesen sich die Saarhölzbacher Brigitte und Herbert, die sehr deutlich klar machten, dass Fitness auch gefährlich sein kann.
Patrick Swayze mit Partnerin auf der Bühne war ein ganz besonderer Leckerbissen, da hier wegen der Gewichtsverschiebung die Hebefigur umgemünzt werden mußte, schön und grazil.(Robin Wallrich und Julien Wirth)
Den Schluß dieses stimmungsvollen Abends bildete dann der Tanz der Menninger Katzenbergschwälbchen, die eine Revue ihrer schönsten Tänze zum Besten gaben und eine tolle Stimmung verbreiteten.
Karl- Heinz Jager bedankte sich am Schluß bei allen Akteuern, allen HelferInnen vor und hinter de Bühne und lud zur Seniorenkappensitzung und zum Rosenmontagsumzug ein.

Textbeitrag: R.Gruhn
Fotos: Klaus-Peter Streit (Copyright)

 

Fotos: Klaus-Peter Streit (Copyright)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

19.01.2018

Neujahrsempfang des Ortsrates Menningen
Bürgerhaus
Ortsratsmitglieder, Neubürger, Vereinsvertreter und geladene Gäste trafen sich bzw. folgten der Einladung des Ortsvorstehers.
Franz-Josef Klein begrüßte in gemütlicher Athmosphäre und informierte über die Baumaßnahmen am Bürgerhaus und gab einen kurzen Ausblick über geplantes im Ort.
Es ergab sich die Gelegenheit, dem Vorstand des Sportvereins noch einmal für die Meisterschaft 2017 zu gratulieren.
Eine willkommene Gelegenheit sich über die geplanten Veranstaltungen der Vereine zu unterhalten.



  • Ortsvorsteher Franz-Josef Kleinbei der Begrüßung!
  • Die Meistermacher!
  • Was die "großen" alles so wissen!